Vegan und scharf: Rotes Thai Curry

In der ORF-Radio-Vorarlberg-Reihe „Suti kocht“ stellt Christian Suter diesmal ein veganes Rezept von Simon Gamper - ein junger Koch aus Lauterach - vor: Feuriges, Rotes Thai Curry.

Sendehinweis:

„Der Vormittag“, 6.6.2018, ORF Radio Vorarlberg

Simon Gamper ernährt sich aus gesundheitlichen Gründen vegan. In seinem ersten Kochbuch „Vegan Cuisine“ stellt er moderne, schmackhafte, einfach nachzukochende Rezepte vor - zum Beispiel folgendes:

Rotes Thai Curry

  • Zeitaufwand: 45 min
  • Menge: als Hauptspeise für 2 Personen, als Vorspeise für für 4 Personen
veganes Curry
ORF

So geht’s:

  • 1/2 Liter Kokosmilch in einem Topf zum Kochen bringen.
  • 12 Gramm rote Currypaste (1 EL) dazu geben und darin auflösen.
  • 20 Gramm Palmzucker und
  • 2 Kaffirlimettenblätter (oder Zitronengras oder Limettenzesten) dazu. Nun
  • 100 Gramm Zuckererbsenschoten dazu geben sowie
  • 1 Karotte schälen, schräg in 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und ca. 3 Minuten mitkochen. In der Zeit
  • 4 Spargel schälen, in schräge, 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und zirka 5 Minuten mitkochen. In der Zeit
  • 200 Gramm Tofu natur in 1 Zentimeter große Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne in
  • 1 Esslöffel Kokosöl goldbraun anbraten. Mit
  • 1 Esslöffel Sojasauce ablöschen und mit Koriander, Reis und dem Curryeintopf servieren.
Werbung X