AK-Wahl: Spechtenhauser will Einzug schaffen

Andreas Spechtenhauser, Spitzenkandidat des Gewerkschaftlichen Linksblocks bei der Arbeiterkammerwahl (GLB), gibt als Wahlziel den Einzug seiner Gruppierung in die Vollversammlung der Arbeiterkammer Vorarlberg aus.

In der Arbeiterkammer gelte es dann, die Basis mehr einzubeziehen und kämpferischer gegen die Vorhaben der Bundesregierung aufzutreten. Gegen 12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche habe die Arbeiterkammer einen heißen Herbst angekündigt, geworden ist es laut Spechtenhauser nur ein „laues Lüftchen“.

Spechtenhauser
Spechtenhauser
Andreas Spechtenhauser, der 50-jährige Metallarbeiter ist Spitzendkandidat des Gewerkschaftlichen Linksblocks

Spechtenhauser sieht keinen allgemeinen politischen Trend nach Rechts. Dass die österreichische Mitte-Rechts-Regierung in Umfragen gut dasteht, heißt für Spechtenhauser aber nicht, dass man mit linker Politik nicht punkten könnte. Eines sei aber sicher, die Politik der jetzigen türkis-blauen Regierung sei ganz sicher nicht arbeitnehmerfreundlich, sagt Spechtenhauser.

Das Interview mit Andreas Spechtenhauser zum Nachhören. ORF-Redakteur Jürgen Peschina hat mit ihm gesprochen.

Link: