Käseküchlein

In der Walserstuba kocht und lebt man seit drei Generationen die Walser Tradition. Regionalität steht hier ganz oben. Alpinkoch Jeremias Riezler kocht heute Käseküchlein - im Dialekt auch „Kääs-Chüachle“ - für vier Personen.

GUMO Rezept Vorarlberg Riezlern 28.3.

ORF

  • 250 g Brezen-Knödelbrot
  • 100 g Schalotten, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • ¼l Milch
  • 2 Bio-Eier
  • 100 g Walser Bergkäse
  • 50 g Butter
  • 20 g Semmelbrösel
  • 1 Prise Natursalz
  • 1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 50 g frische Kräuter, z.B. Schnittlauch oder Petersilie
  • 100 g Butter

Alpinkoch Jeremias Riezler kocht heute Käseküchlein - im Dialekt auch „Kääs-Chüachle“ - für vier Personen.

Sendehinweis:

„Guten Morgen Österreich“, 28.3.2018, ORF 2

In einem großen Topf 50 g Butter aufschäumen und darin die Schalottenwürfel anschwitzen. Wenn sie glasig sind, die Knoblauchwürfel kurz mit dünsten. Mit Milch aufgießen und aufkochen. Den Topf vom Feuer nehmen. Jetzt das Knödelbrot einarbeiten. Eier, Natursalz, Pfeffer, Kräuter und klein geschnittenen Käse zugeben und alles gut vermengen. Etwa 20 Minuten gut durchziehen lassen.

Tipp: Die „Kääs-Chüachle“ schmecken mit nahezu jedem Käse sehr gut und eignen sich genauso als Einlage in einer klaren Suppe.

Anschließend kleine Knödel formen, diese flachdrücken und in den Bröseln wälzen. 100 g Butter in einer Pfanne aufschäumen und darin die Küchlein bei mittlerer Hitze knusprig braun ausbacken. Dabei darauf achten, dass die Butter nicht verbrennt.