„Galgenbühel“ in Egg-Großdorf

Die Gemeinde Egg zählt zu den ältesten Dörfern im Bregenzerwald. Im 12. Jahrhundert wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Das heißt aber nicht, dass es in Egg nicht schon viel früher Siedlungen gegeben hat.

Sendungshinweis:

„Vorarlberg heute“, 31.10.2017,
19.00 Uhr, ORF 2

Wendelin Hammerer aus Großdorf vermutet, dass in der Nähe seines Stalls einst eine keltische Siedlung samt Kultplatz exisitierte.

Über den Dächern von Egg

Im Beitrag von ORF-Redakteurin Marion Flatz sehen Sie Wendelin Hammerer (Nachbar des „Galgenbühels“) und Manfred Tschaikner (Historiker beim Landesarchiv).

Eine ORF-Dokumentation über Kraftplätze und magische Orte in Österreich gibt es am 1. November um 21.15 Uhr in ORF III sehen.

Urkundlich abgesichert ist die spätere Nutzung des Platzes. Ab dem Jahr 1400 bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts war dieser weithin sichtbare Platz der sogenannte „Galgenbühel“ der Gemeinde Egg. Die Verurteilten wurden hier grausam zu Tode geracht. Es galt dabei, eine Bedrohung aus der Welt zu schaffen.