„Lieben muss man unfrisiert“

„Lieben muss man unfrisiert“ - so heißt das neue Buch von Nadine Kegele. Die gebürtige Bludenzerin hat vor vier Jahren mit ihrem Debüttext beim Bachmannpreis in Klagenfurt auf sich aufmerksam gemacht.

Seither zählt die 37-Jährige zur aufstrebenden Autorinnen ihrer Generation. In ihrem jüngsten Buch „Lieben muss man unfrisiert“ vereint die gebürtige Bludenzerin 19 Biographien von Frauen und Transgenderpersonen unterschiedlichster sozialer Schichten. So kommt eine Filmemacherin genauso zu Wort wie eine Scheidungsanwältin oder Reinigungsfachkraft.

Nadine Kegele präsentiert ihr neues Buch „Lieben muss man unfrisiert“.