Irakischer Friseur lernt in Frastanz

In Frastanz schwingt seit kurzem ein neuer Friseur die Schere: Kumail Murad Ali hatte im Irak seinen eigenen Herrensalon. Nun möchte er in Frastanz auch noch das „Damenfach“ erlernen. Kunden und Arbeitgeber sind mehr als zufrieden.

Sendehinweis:

„Vorarlberg heute“, 20.3.2017, 19.00 Uhr, ORF 2

Kumail ist vor Krieg und Zerstörung aus dem Irak geflüchtet und hat dort unter anderem auch seinen eigenen Herrensalon zurücklassen müssen. Über das AMS hat er nun bei Thomas Moll in Frastanz eine Möglichkeit gefunden, seinen Traumberuf wieder auszuüben - und sein Können sogar noch bedeutend zu erweitern: Er lernt nun auch das Handwerk des Damenfriseurs dazu. Im Irak, erzählt er, gebe es natürlich auch beides, Damen- und Herrenfriseure - aber nur sehr wenige gemischte Salons für Damen und Herren.

„Er hat ganz andere Werkzeuge“

Kumail Murad Ali habe ganz andere Werkzeuge, viel einfachere Scheren, sagt Friseurin Rühmut Häusle - „aber wer schneiden kann, kann es auch damit.“

„War zuerst skeptisch“

Er sei zuerst skeptisch gewesen, als er den Anruf vom AMS erhalten habe, gibt Friseur Thomas Moll zu. Dann habe er Kumail aber doch die Möglichkeit gegeben, sich vorzustellen - und sei sehr positiv überrascht gewesen, sowohl vom Können als auch von der Ausstrahlung des jungen Mannes. Auch manche Kunden hätten zuerst gewisse Berührungsängste, aber sobald Kumail anfange zu schneiden, seien die wie weggeblasen. In zwei Jahren soll Kumail zur Gesellenprüfung antreten, danach sei aus jetziger Sicht durchaus auch eine Fixanstellung vorstellbar, sagt Moll.

Ausbildnerin ist zuversichtlich

Bis dahin heißt es aber noch fleißig das Damenfach erlernen. Friseurmeisterin Rühmut Häusle, die Kumail ausbildet, ist sehr zuversichtlich: Ihr und dem Lehrling habe er schon mehrmals die Haare geschnitten, das Ergebnis sei bereits jetzt durchaus zufriedenstellend gewesen. Bis er seine Künste auch für den Damenhaarschnitt perfektioniert hat, wird Kumail weiterhin die Herren im Walgau mit seiner für Vorarlberg ungewöhnlichen Technik und seinem eigenen Stil begeistern.