Cordon nach Art des Hauses

Das Gasthaus Kreuz in Frastanz ist ein Familienbetrieb, der für gemütliche Stammtische und zünftige Jassrunden steht. Passend dazu gibt es traditionelle Kost, die der Chefkoch und Besitzer des Hauses gerne variiert. Für „Guten Morgen Österreich“ gibt es Cordon nach Art des Hauses.

Sendehinweis:

„Guten Morgen Österreich“, 27.2.17

Zutaten für 4 Personen:

4 Schnitzel im Schmetterlingsschnitt von der Kalbsrückenrose
(oder von der Schweinskarreerose – ist wesentlich günstiger)
200 gr. Magertopfen
200 gr. Schafskäse
frische Gartenkräuter wie Petersil, Schnittlauch, Majoran, Thymian usw.
oder auch Rucola oder Kresse
Salz, Pfeffer und Fleischwürze

2-3 Eier
etwas Milch
Mehl
Bäckerbrösel

geschmacksneutrales Öl (Sonnenblumen-, Maiskeim- oder Erdnussöl)
etwas Butter

Zitronenscheibe
Preiselbeeren

Cordon auf etwas andere Art

Karin Stecher hat Chefkoch Didi Dorn bei der Zubereitung über die Schulter geschaut.

Zubereitung:

Schnitzel von der Rose schneiden. Dabei die ersten Scheiben nicht ganz durchschneiden. Erst beim zweiten Schnitt ganz durchschneiden, dann lässt sich das Schnitzel wie ein Schmetterling auseinander klappen.

Das Schnitzel auseinandergeklappt in einen Plastikbeutel (Tiefkühlbeutel – diesen auf zwei Seiten aufschneiden, dann kann man ihn auf- und wieder zuklappen) legen und mit der flachen Seite des Schnitzelklopfers plattieren. Dadurch lässt sich das Fleisch besser austreiben.

Schafkäse in eine Schüssel geben und mit einem Löffel zerdrücken, Topfen und Kräuter dazugeben und vermengen. Nicht würzen oder salzen, da der Schafkäse genug Würze mitbringt.

Schnitzel nur auf einer Seite würzen, umdrehen und auf der ungewürzten Seite mit der Schafkäse–Topfenmasse füllen. Schnitzel zusammenlegen und am Rand gut zusammendrücken.

Rezepte GuMÖ

ORF

Knusprig gebacken mit Schafkäse-Kräuter-Füllung.

Eier mit etwas Milch verquirlen. Die Cordons durchs Mehl ziehen, durch die Eier ziehen (dabei darauf achten, dass das Cordon überall mit Ei behaftet ist) und in die Brösel legen und wenden. Dabei die Brösel nur leicht andrücken, da sonst die Panier nicht gut aufgehen kann.

Pfanne mit Öl auf ca. 170° erhitzen, die Cordons einlegen und auf beiden Seiten goldgelb backen. (Dabei sollte das Cordon nur einmal gewendet werden, den beim öfteren Hin- und Herwenden saugt sich die Panier mit Öl an). Cordons aus der Pfanne nehmen auf ein mit Küchenkrepp belegtes Blech legen, mit Butterflocken belegen und im Rohr mit der Grillfunktion kurz überkrusten lassen.

Auf Teller anrichten und mit Zitrone und Preiselbeeren garnieren. Als Beilage eignen sich Blattsalat, Petersilkartoffeln, Butterreis, Risotto.