„Gut gepflanzt“: Gurke, Melone und Co

Sie sind die „Zicken“ in unserm Garten: Gurke, Zucchini, Melone und auch Kürbis. Zicken, weil Sie sehr hohe Ansprüche haben und keine Fehlerlein verzeihen. Damits trotzdem klappt haben wir die wichtigsten Tipps für Sie parat.

Sendehinweis:

„Vorarlberg heute“, 24.5.2016

Gurken, Melonen, Zucchini und auch Kürbisse sind sehr Kälteempfindlich. Nachttemperaturen von unter 5 Grad können schon zum Absterben der Setzlinge führen. Deshalb ist es wichtig, die Pflänzchen so spät wie möglich ins Freie zu setzen, sie in kalten Nächten zu schützen und ihnen die bestmöglichen Startbedingungen zu bieten. Welche? Die Tipps gibts diesmal von Gartenprofi Markus Müller.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Vespergurke, Zuckermelone, gestreifte Zucchini und Butternut-Kürbis: Bei richtiger Pflege darf jetzt alles in den Garten. Schädlinge werden ganz einfach mit Knoblauchsetzlingen fern gehalten.