Algen im Gartenteich - was tun

Ein Hilferuf hat das Team von „Gut gepflanzt“ erreicht: Der Naurteich ist überwuchert von Algen. Was man dagegen tun kann, ohne auf Chemie zurückgreifen zu müssen, verrät Experte Markus Müller.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Den Algen zu Leibe gerückt ...

... ist Inés Mäser mit Gartenprofi Markus Müller. „Vorarlberg heute“, 2.8.2015

Entscheidend für das Algenwachstum ist der Kalkgehalt des Wassers. Der wird in Grad Deutscher Härte gemessen Optimal wäre ein Wert von 14 bis 16. Ist dieser Wert niedriger, fühlen sich die Algen besonders wohl. Abhilfe schafft dann Kalkzusatz für das Wasser. Dazu vermischt Markus Müller etwa ein halbes Kilo Spezi-Kalk mit heißem Wasser und gibt die Mischung in den Teich, idealerweise in der Nähe des Skimmers, sodass der Kalk gut verteilt wird. Besser ist es, weniger Kalk an aufeinanderfolgenden Tagen einzubringen und nicht eine große Menge an einem Tag. Wichtig für den Kalkhaushalt des Wassers ist auch die Teichbepflanzung.

Wenn auch Sie Fragen haben ...

Ihre Gartenfragen können Sie an uns schicken - per E-Mail an vorarlberg.heute@orf.at - oder per Brief an den ORF Vorarlberg, Stichwort „Gut gepflanzt“, Rundfunkplatz 1 in 6850 Dornbirn.