Ländle-Universum mit „Romy“ ausgezeichnet

Über 550.000 Österreicher haben die Dokumentation „Vorarlberg - Tor zum Westen“ - den siebten Teil der Dokumentationreihe zur Geschichte Österreichs - von Reinhold Bilgeri und Markus Barnay im Fernsehen gesehen. Nun wurde die Reihe im Rahme der „Romy“-Gala ausgezeichnet.

Vor Kurzem erst haben Reinhold Bilgeri und Markus Barnay mit ihrer Dokumentation „Vorarlberg – Tor zum Westen“ den siebenten Teil der erfolgreichen Zeitgeschichteserie „Universum History – Unser Österreich“ präsentiert – und mit 553.000 Zuschauern österreichweit für einen großen Quotenerfolg gesorgt.

Sonderpreis der „Romy“-Gala

Nun ist die erfolgreiche Dokumentationsreihe zur Geschichte der österreichischen Bundesländer im 20. Jahrhundert im Rahmen der großen „Romy“-Gala mit dem „Preis der Akademie“ ausgezeichnet worden. Tom Matzek, Projektleiter „Universum History“, hat am Montag, den 23. April 2018, im Auftrag von ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner das ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn besucht, um die Auszeichnung persönlich an die beiden Filmemacher Reinhold Bilgeri und Markus Barnay zu übergeben.

Romy Auszeichnung für Vorarlberg

ORF

(v.l.): Tom Matzek (Projektleiter „Universum History“), die Filmemacher Reinhold Bilgeri und Markus Barnay mit der „Romy“-Auszeichnung, Markus Klement (Landesdirektor ORF Vorarlberg)

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner freut sich mit den Filmemachern über die Auszeichnung: „Mit dem Sonderpreis der Akademie für die Zeitgeschichte-Innovation ,Universum History – Unser Österreich‘ erkennen wir das Schaffen von Könnerinnen und Könnern aus allen Bundesländern an – und wollen gleichzeitig Mut machen, ausgetretene Pfade zu verlassen und Neues zu wagen.“

ORF als „Archiv“ der Zeitgeschichte

ORF-Vorarlberg-Landesdirektor Markus Klement betont, dass die Dokureihe zur Geschichte der österreichischen Bundesländer auch die zentrale Rolle der ORF-Landesstudios als Dialogpartner in den Regionen unterstreicht: „Die Landesstudios sind die Begleiter, Dokumentaristen und Archive des regionalen Geschehens. Diese Dokumentationen tragen wesentlich dazu bei, dass Geschichte aus den Bundesländern österreichweit ihren wichtigen Platz und ihre Bedeutung im öffentlich-rechtlichen Medium ORF hat.“

Tom Matzek, Projektleiter „Universum History“: „Das Besondere an der Reihe ‚Universum History – Unser Österreich‘ ist: Unsere Vergangenheit wird von jenen erzählt, die sie hautnah erlebt haben. Menschen lassen uns und unser Publikum an ihrer Familiengeschichte im 20. Jahrhundert teilhaben – aus Österreich, für Österreich. Das ist ein einzigartiges ORF-Zeitgeschichteprojekt.“

Erfolgreiche Bundesländer-Zeitgeschichtereihe

Mit der neunteiligen Reihe „Unser Österreich“ startete „Universum History“ im Jahr 2015 eine aufwendige Dokumentationsreihe im Hauptabend, die erstmals die facettenreiche Geschichte von Österreichs Bundesländern in den Mittelpunkt rückt. Die Geschichte der Bundesländer wird anhand von neun Familien erzählt, deren Geschichte mit der ihrer Heimat verbunden ist. Mit diesen Menschen werden historische Wendepunkte, persönliche Schlüsselerlebnisse, aber auch die Auseinander-setzung mit Tradition und Veränderung thematisiert.

Im Herbst 2017 haben Reinhold Bilgeri und Markus Barnay die siebente Folge der erfolgreichen „Universum History“-Zeitgeschichteserie präsentiert – die Dokumentation „Vorarlberg – Tor zum Westen“. Im Mittelpunkt der Dokumentation steht die Gebirgsregion des Montafons mit seiner „grünen“ Grenze zur Schweiz. Das Dokudrama von Reinhold Bilgeri und Markus Barnay erzählt die Geschichte Vorarlbergs anhand der Erlebnisse der Montafoner Familie Juen, die von den dramatischen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts unmittelbar betroffen war.

Link: