Zwei neue Fälle um „Die Toten vom Bodensee“

ORF/ZDF-Krimireihe mit hochkarätiger Besetzung: Teil sechs „Der Wiederkehrer“ und Teil sieben „Die vierte Frau“ feiern am 13. Jänner bzw. 3. Februar um 20.15 Uhr in ORF eins TV-Premiere.

Sendehinweis:

„Der Wiederkehrer“ ist am 13. Jänner, „Die vierte Frau“ am 3. Februar als TV-Premiere auf ORF eins zu sehen (jeweils Samstag, 20.15 Uhr).

Bis zu 759.000 Seherinnen und Seher waren allein im ORF dabei, als Nora Waldstätten und Matthias Koeberlin die ersten fünf Fälle der gleichnamigen ORF/ZDF-Krimireihe „Die Toten vom Bodensee“ lösten – im ZDF waren es bis zu 8,11 Millionen. In doppelter Mission geht das österreichisch-deutsche Ermittlerduo nun im sechsten („Der Wiederkehrer“) und siebenten Film („Die vierte Frau“) auf Verbrecherjagd.

Der Vorarlberger Stefan Pohl steht den Cops in beiden Teilen wieder als Gerichtsmediziner zur Seite, erneut mit dabei sind auch Hary Prinz und Inez Bjørg David. In Episodenrollen spielen u. a. August Schmölzer, Alexander Strobele und Ulrike Beimpold (Teil 6 „Der Wiederkehrer“) sowie Gregor Bloéb und Verena Altenberger (Teil 7 „Die vierte Frau“).

Hinter der Kamera steht ein bewährtes Team: Regie führte Hannu Salonen nach Drehbüchern von Timo Berndt. Eine Produktion der Graf-Film mit Rowboat Film in Koproduktion mit ORF und ZDF, gefördert vom Fernsehfonds Austria und dem Land Vorarlberg.

Teil 6: „Der Wiederkehrer“

Auf der abgelegenen „Galgeninsel“ stirbt ein Mann durch einen Kopfschuss – ein neuer Fall für den deutschen Kommissar Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) und seine österreichische Kollegin Hannah Zeiler (Nora Waldstätten). Doch diesmal ist Hannah persönlich involviert: Sie selbst war dem Mann an diesen Ort gefolgt und brutal niedergeschlagen worden, und die Kugel im Kopf des Toten stammt aus Hannahs Dienstwaffe. Hannahs früherer Mentor Gschwendner (August Schmölzer) glaubt fest an einen Selbstmord, doch wer hat dann die Tasche entwendet, die Hannah zuvor an dem Ort gesehen hat?

Im Zuge der Ermittlungen zeigt sich bald eine erschütternde persönliche Verbindung: Der Tote wusste etwas über das Verschwinden von Hannahs Vater vor 20 Jahren – lebt ihr Vater etwa noch? Das Verhältnis der beiden Kommissare wird in ihrem sechsten gemeinsamen Fall auf eine harte Probe gestellt, bei der Oberländer am Ende eine folgenschwere Entscheidung treffen muss, die Hannahs Leben für immer bestimmen wird.

Teil 7: „Die vierte Frau“

In einem für die Gegend um den Bodensee typischen Hopfenfeld wird die Leiche einer Frau gefunden – wie in einem Spinnennetz wurde Jutta Reike vom Täter in den sieben Meter hohen Gerüsten drapiert. Doch es ist nicht der erste Fall dieser Art: Jutta Reike ist offenbar das vierte Opfer eines Serienkillers. Die beiden Kommissare Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) aus Lindau und Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) aus Bregenz stellen jedoch fest, dass das Opfer äußerlich nicht dem sonstigen Muster des Täters entspricht. Handelt es sich um die Tat eines Trittbrettfahrers?

Als auf dem See ein Schwimmer brutal von einem Motorboot überfahren wird, erwarten Zeiler und Oberländer eine Überraschung: Im Wagen des Opfers Dietrich Falkner finden sich Indizien dafür, dass es sich bei dem Toten um den gesuchten Serienkiller handelt. Eine Hausdurchsuchung fördert Trophäen der vier Opfer zutage. Alles scheint zu passen, bis Zeiler und Oberländer herausfinden, dass die Trophäen des vierten Opfers gefälscht sind. Nun ist klar: Es gibt einen zweiten Mörder, der nicht nur Dietrich Falkner auf dem Gewissen hat...