„Ansichten“ mit Ritual-Gestalterin Johanna Neußl

In der Sendung „Ansichten“ ist dieses Mal Ritual-Gestalterin Johanna Neußl aus Göfis bei ORF Radio Vorarlberg zu Gast bei Johannes Schmidle. Hier finden Sie die gesamte Sendung zum Nachhören.

Die Sendung zum Nachhören:

Sendungshinweis:

„Ansichten“ - zu Gast bei ORF Radio Vorarlberg; 4. Februar 2018

In dieser „Ansichten“-Sendung tauchen wir in die Welt der Rituale ein. Es gebe eine Sehnsucht nach positiven Erlebnissen mit Ritualen, sagt Johanna Neußl.

„Es gelingt den Kirchen oft nicht mehr, diese Sehnsucht zu stillen“, sagt die Ritual-Gestalterin. Und Johanna Neußl ergänzt, sie fühle sich unabhängig von konfessionellen Institutionen dem Wohl der Menschen verpflichtet, für die sie arbeite. „Ich möchte Menschen in ihrer Sehnsucht nach Tiefe und Sinn begleiten.“

Johanna Neußl

Privat

Johanna Neußl

Interessant ist die Schilderung über ein Geschenk, das Johanna Neußl sich nach Abschluss ihrer dreijährigen Ausbildung in der Schweiz als Ritual-Gestalterin machte: ihre eigene Hochzeit wurde zum Probierstein und zu einer Art Meisterstück, wie sie erklärt.

„Netzwerk Rituale“

Neußl hat mittlerweile selbst eine Akademie ins Leben gerufen und sich dem „Netzwerk Rituale“ angeschlossen. „Ursprünglich war es eine Austauschplattform für Menschen, die sich auf die eine oder andere Weise mit der Gestaltung von Ritualen beschäftigt haben.

Das Netzwerk hat die Gemeinsamkeiten der Mitglieder in Form einer ethischen Vereinbarung formuliert. In dieser Vereinbarung geht es um Prinzipien wie Verschwiegenheit, Achtung der Autonomie und Würde der Mitmenschen. Man ist auch bemüht, nicht als eine religiöse Gruppe und schon gar nicht als Sekte zu gelten.