Musiker Christof Waibel in den „Ansichten“

Zu Gast in den „Ansichten“ bei Johannes Schmidle ist der Musiker, Klavierlehrer und Bandleader Christof Waibel. Für ihn ist Musik eine „Freude und eine Möglichkeit mit anderen Menschen zu kommunizieren“.

Sendungshinweis: „Ansichten“ - zu Gast bei ORF Radio Vorarlberg
Sonntag, 3. Dezember 2017, 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Christof Waibel schreibt seinen Vornamen mit einem „f“, obwohl er mit einem „ph“ in der Geburtsurkunde stehe. Es war seine Mama, die diese Abänderung für ihren mittlerweile auf internationalen Bühnen musizierenden Sohn vorgeschlagen hat. Zwischenzeitlich ist der Sohn eines Lustenauer Sägewerkbesitzers selbst Vater von zwei Kindern. Seine Tochter Naima begleitet ihn zum Interview ins „Ansichten“-Studio. Er müsse schon darauf achten, dass das Familienleben neben den hunderten Konzerten, die er pro Jahr gibt, nicht unter zu kurz komme, sagt er.

Gründung der Band „Woodstock“ mit Hanno Pinter

Christof Waibel hat die Musik im Blut. Er unterrichtet, er spielt und komponiert. Erst kürzlich ist seine neueste CD „BLUE DREAM“ auf den Markt gekommen. Mit Marc Stone aus New Orleans spielt er seit über elf Jahren zusammen. Die Wucht des Hurrikan „Katrina“ hat ihn 2005 gewissermaßen nach Vorarlberg „geschwemmt“ und so entstand eine intensive musikalische Zusammenarbeit.

Seine frühen Fans eroberte sich Christof Waibel Mitte der 1990er Jahre mit der Band „Woodstock“, die er zusammen mit Hanno Pinter (Monroes) gegründet hat. In Lustenau habe sich damals eine spannende Jazz-Rock-Szene formiert, erinnert er sich. Es sei auch die Zeit der Gründung des Jazzseminars gewesen. In allen möglichen Formationen finde sich die musikalische Zusammenarbeit - bis heute. Unter anderem auch mit den Tequila Sharks: Mit ihnen spielt er seit Anfang der 1990er Jahre.