Bertram Strolz zu Gast in den „Ansichten“

Zu Gast in den „Ansichten“ bei Johannes Schmidle ist Bertram Strolz. Er ist Psychotherapeut und Sozialpädagoge in Satteins und war Mitglied der Band „Orpheus 2“. Strolz ist Anhänger der "Positiven Psychologie“. Sein Lebensmotto: „Es wird gut“.

Der vierfache Familien- und zweifache Großvater ist kein passionierter Fernreisender, dafür aber ein umso begeisterter Grillmeister. In seinem früheren Leben war er mit Stimme und Gitarre Profi-Musiker: Die in Vorarlberg bekannte Band nannte sich „Orpheus 2“. Bis vor sieben Jahren liefen Musik und Psychoarbeit im Leben von Bertram Strolz parallel. Natürlich gibt es eine „seelische“ Nähe zwischen beiden Bereichen. Sie kommen beim selbstständigen Psychotherapeuten, Sozialpädagogen und Jugendcoach aus Satteins auch bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zum Tragen.

Sendungshinweis: „Ansichten“, Sonntag, 26. November 2017, 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Begleiter statt „Psycho-Onkel“

Strolz arbeitet aktuell über Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe mit acht Familien. Seine junge Klientel trifft er nicht in seiner Praxis, sondern nach der Schule bei ihnen zuhause oder in freier Natur. Er tritt bei ihnen nicht wie der „Psycho-Onkel“ in Erscheinung, sondern als Begleiter, mit dem sie joggen, eine Autofahrt oder einen Cafè-Besuch machen können. Die Fragen der Kinder und Jugendlichen berühren ihn zutiefst, sagt Strolz.

Anhänger der "Positiven Psychologie“

Bertram Strolz wurde zum überzeugten Anhänger der "Positiven Psychologie“. Die Erfahrung, dass man sich in therapeutischen Sitzungen in eine Problem-Trance rede und oft auch keinen Ausweg mehr finde, liege in der Natur einer solchen Betrachtungsweise. Er wolle bei den „Problemfamilien“ genauso wie bei Personen, die einen Schlaganfall erlitten haben, deren Stärken stärken.

Die „Positive Psychologie“ sei, so Bertram Strolz, zu seinem Lebens- und Denkmodell geworden. Um sie in Vorarlberg noch stärker zu verankern, bietet Strolz im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast für Menschen, die mit Menschen arbeiten, eine entsprechende Ausbildung an.