ORF Radio Vorarlberg in neuem Sounddesign

Seit Montag klingt ORF Radio Vorarlberg neu. Die Produzenten haben in den vergangenen Monaten tausende Elemente für die Moderatoren vorbereitet. Zwei Sänger haben die Kennungen neu eingesungen: Falco Luneau und Celina Ann.

60 Aufnahmen hat Falco Luneau für die neuen ORF Radio Vorarlberg Jingles gemeinsam mit Celina Ann gemacht. Jede davon wurde 30- bis 40-mal eingesungen, zum Teil waren mehrere Stimmen notwendig. Die Arbeitstage im Studio in den Niederlanden dauerten schon mal zehn bis zwölf Stunden. Mit dem Ergebnis sei er jetzt aber „unglaublich happy“, sagt der Vorarlberger. Die neuen Jingles seien lässig, cool und modern gelungen - und würden perfekt zum Sender passen: „Hut ab vor dem ganzen Team im Hintergrund.“

Song Contest, Falco Luneau

ORF

Falco Luneau

Die vielen Aufnahmen hätten mitunter schon dazu geführt, dass er nachts von ORF Radio Vorarlberg geträumt habe. Das Team sei aber „sensationell“ gewesen: „Ich bin sehr froh, dass ich da mitmachen habe dürfen.“ Luneau, der vor zehn Jahren sein Glück in der ORF-Sendung „Starmania“ versuchte, ist derzeit hauptberuflich als Musiker unterwegs. Derzeit beschäftigt er sich mit einem Projekt zum Thema sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen.

„Kleine Meisterwerke“

Bei dem Projekt dabei gewesen zu sein, erfülle sie mit Stolz, sagt auch die Wienerin Celina Ann. Jeden Tag von so vielen Menschen gehört zu werden, habe ihr einen ordentlichen Ego-Boost verpasst. Die Jingles seien cool arrangiert und produziert, es seien „kleine Meisterwerke“ entstanden. Celina Ann ist derzeit in mehrere Projekte involviert, unter anderem plant sie, mit drei Kolleginnen Wienerlieder einzuspielen - die Idee stecke aber noch in den Kinderschuhen.