„Gottesbild und Glaubensschwierigkeiten“

In der Sendung „Focus“ spricht David Steindl-Rast zum Thema „Gottesbild und Glaubensschwierigkeiten“.

Sendehinweis:

„Focus“, 27.12.2003

Das Gottesbild wirkt wie alle inneren Bilder sehr kraftvoll, jedoch nicht immer heilsam. Ein falsches Gottesbild führt nicht nur zu Glaubenszweifeln, sondern zerstört auch die Freude am Leben und macht krank.

Die Sendung zum Nachhören:

Dazu zählt Steindl-Rast das theistische Gottesbild der Philosophen und Theologen. Wenn Allmacht wie menschliche Macht verstanden wird, dann ist Gott nicht gut. Ist aber Gott gut, dann kann er nicht allmächtig sein. Für angemessener hält David Steindl-Rast ein mystisches Gottesbild, das von der Erfahrung einer letzten Zugehörigkeit ausgeht. Diese im Ursprung lebendige und belebende Erfahrung ist jedoch stets gefährdet, in Dogmen, Moral und Ritualen zu erstarren.

Buchtipp: David Steindl-Rast: Fülle und Nichts