Suti kocht: Russischer Heringsalat

Jürgen Lang, Chef des „Schützenhaus“ in Feldkirch, hat sieben Jahre in Russland gelebt und veranstaltet seit 2003 im Jänner Russische Festtage in seinem Restaurant. ORF Radio Vorarlberg-Koch Christian Suter hat mit ihm Heringssalat zubereitet.

Dieser Heringsalat ist zum Beispiel ein wunderbares Abendessen und auch ideal zum Katerfrühstück.

Sendehinweis:

„BoMa“, 25.1.17

Zeitaufwand: 1,5 Stunden (am besten schon am Vortag zubereiten)

Menge für 10 Personen

Heringssalat

500 g Kartoffeln, 500 g Karotten und 500 g Rote Beete kochen, schälen, separat durch einen Röstihobel raspeln und beiseite stellen.

1 kg in Öl eingelegte Heringe (Matjes) abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden.

Die Fischwürfel nun auf einer Platte in Fischform bringen, 1 fein gehackte Zwiebel darauf verteilen, mit der Hand etwas andrücken, die geraspelten Kartoffeln mit Salz und Pfeffer würzen, als dritte Schicht darauf verteilen und wieder etwas andrücken. Nun 1/2 kg Mayonnaise (selbst gemacht) und 250 g Sauerrahm miteinander gut verrühren und 1/3 darauf verteilen.

Als weitere Schicht die gesalzenen Karotten verteilen, etwas andrücken und wieder 1/3 der Mayonnaise darauf streichen.

Nun den gehobelten Randig salzen und pfeffern, darüber verteilen, etwas andrücken und das letzte Drittel der Mayonnaise darüber. Nun mit einem Bund fein geschnittenen Frühlingszwiebeln und gehacktem Dill bestreuen und mind. 6 Stunden (über Nacht) kühl stellen. Mit Brot servieren.

Suti kocht Heringssalat

ORF/Suter

Heringsalat

Bis zu drei Tage im Kühlschrank haltbar!