Lebensretter Ehrentraud und Willi Hagleitner

Zu Gast in den „Ansichten“ sind am 18.Oktober Ehrentraud und Willi Hagleitner aus Bregenz. Das Ehepaar ist seit Jahren auf vielfältige Weise ehrenamtlich aktiv und rettete durch Zufall gemeinsam eine Frau vor dem Ertrinken im Bodensee.

Sendehinweis:
Radio Vorarberg, Sonntag, 18.10.2015, 11.00 bis 12.00 Uhr und Montag, 19.10.2015, 21.00 bis 22.00 Uhr (WH)

Kennengelernt haben sich Ehrentraud und Willi Hagleitner in der Familienhelferinnenschule, in einem Mehrparteienblock in Bregenz; die Schule war in den 1960er Jahren auf zwei Etagen untergebracht. Ehrentraud war dort Schülerin, Willi der gute Geist, der gerufen wurde, wenn man einen handwerklich geschickten oder kaufmännisch gewieften Menschen benötigte.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Durch seine Freundschaft mit Ehrentraud Kolb kam Willi zur angesehenen Professoren-Familie Kolb in Lauterach. Ehrentraud`s Vater war der legendäre Handels- und Unterrichtsminister Univ.-Prof. Dr. Ernst Kolb. Sein späterer Schwiegersohn (Willi Hagleitner) musste noch einen schriftlichen Antrag beim Schwiegervater stellen, ob er die damals noch minderjährige Kolb-Tochter heiraten dürfe, weil sie noch nicht 21 Jahre alt war.

Ehrentraud und Willi Hagleitner sind heute Eltern bzw. Großeltern von sieben Kindern und mittlerweile elf Enkeln. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Kaufmann im elterlichen Betrieb ist mit dem Namen Hagleitner ein unglaublich vielfältiges ehrenamtliches Engagement in den unterschiedlichsten Vereinen und Verbänden landesweit verbunden; er war Obmann des Vorarlberger Familienverbands, Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Maria Ebene, der ARGE Betreuungspool und des Fördervereins für das Bildungshaus Batschuns. In allen Bereichen war bzw. ist er jahrzehntelang tätig.

Gemeinsam mit seiner Frau war Willi Hagleitner auch Gründungsmitglied des HPE, des Vereins „Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter“. Das Engagement des Ehepaars Hagleitner war auch immer religiös motiviert und stark an den Nöten der Menschen ausgerichtet.

Es mag als Zufall angesehen werden. Es könnte aber nicht besser als eine Fügung interpretiert werden, dass Ehrentraud und Willi Hagleitner in diesem Sommer eine Frau gemeinsam vor dem Ertrinken im Bodensee gerettet haben.