„Ansichten“ mit Paul Bischof

Zu Gast in den Ansichten bei Johannes Schmidle ist der aus Mellau stammende Technikstudent Paul Bischof, Bregenzerwälder Formel-1-Freak mit internationaler Fangemeinde.

Sendung nachhören

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Als Bub bastelte er sein erstes Modellflugzeug. Später spezialisierte er sich auf Modell-Rennautos. Der Student erregt internationales Aufsehen, weil er diese Formel-1-Boliden so detailgetreu nachbaut, dass ihn das Racing Team von Red Bull für ein einjähriges Praktikum nach England einlädt. Man stelle sich vor, dass er das „Vettel-Rennauto“ mit 6.500 Einzelteilen in nur 800 Arbeitsstunden zusammenbastelte. Bei Red Bull in England arbeitet er als composite design engineer und kann sich profilieren. Er lernt bei der Gelegenheit die damaligen Stars der Szene, u.a. den mehrfachen Weltmeister Sebastian Vettel, persönlich kennen.

Paul Bischof

privat

Sendehinweis:

„Ansichten“, 23.8.15

Dem talentierten jungen Mann aus Mellau wäre nichts lieber als die Rückkehr in die Red Bull-Rennwagenfabrik nach seinem Studium in Graz. Die Engländer sind so vernarrt in den Bregenzerwälder, dass sich mit David Betteridge ein bekannter Filmemacher an seine Fersen heftet, der eine kleine Dokumentation mit und über Paul Bischof dreht. Und wenn Paul Bischof keine Autoteile zimmert, quetscht er am liebsten die Steirische, weil er gerne Musik und Party macht.