Tiefenerfahrungen der Seele

Psychotherapeut und Theologe Dr. Rupert Dinhobl schildert seelische Tiefenerfahrungen auf seinem Lebensweg vom Medizinstudent zum Mönch bis hin zum Familienvater. Über die „Kraft der inneren Weisheit“ spricht Psycho- und Lehrtherapeut Dr. Sylvester Walch.

Die Sendung zum Nachhören

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Rupert Dinhobl erzählt von seiner Begegnung mit der „Legio Mariae“, auf die er im Alter von 18 Jahren traf. Dabei lernte er Menschen kennen, die ihm damals sehr konservativ, formalistisch und nicht seelenzugewandt erschienen. Trotzdem führten ihn spirituelle Tiefenerlebnisse dazu, sich nicht von diesen Menschen zu trennen und letztlich mit mehreren anderen jungen Männern ins Kloster im Benediktinerstift Göttweig einzutreten.

Spirituelle und krisenhafte Erschütterungen

Dr. Rupert Dinhobl berichtet von „Beben“ und Erschütterungen in seinem Leben, die dazu geführt haben, dass sein Weg ihn vom Medizinstudent zum Mönch und vom Mönch zum Familienvater führte. An diesen Eckpunkten lässt sich der Lebensweg des Salzburger Psychotherapeuten festmachen. Dieser wurde von spirituellen und krisenhaften Erschütterungen begleitet. Dabei schildert er recht eindrücklich, wie seine Überzeugungen gewachsen sind. Zur Sprache kommen aber auch Krisen, die ihn erfassten, als er sich von sicheren Ufern trennen musste, um neue Wege gehen zu können: Mit „Es hat mich erwischt“ umschreibt er diese Momente des Auftreffens spiritueller Augenblicke von größter Erfüllung. So zum Beispiel, als er sich in seine spätere Gattin verliebt und sein bis dahin geltendes Denk-und Wertesystem ins Wanken gerät.

Sendungshinweis: „Focus“, 8.12.11

Inspiration aus dem Inneren

Sylvester Walch spricht davon, dass Mystiker verschiedener Kulturen davon sprechen, dass eine innere Weisheit in uns wirkt, die unsere Entwicklung unterstützt. Mit Hilfe von Übungen könne man sich auf diesen Weg begeben, um das Leben besser verstehen zu können und neue Qualitäten des Seins zu erschließen. Sylvester Walch öffnet den Blick auf die transpersonale Psychologie, von der er sagt, dass sie Leben sozusagen größer fassen wolle. „Der Mensch ist mehr als nur Persönlichkeit, mehr als nur Lebensgeschichte und mehr als nur ein Ensemble von Rollen“. Die transpersonale Psychologie sei den empirischen Psychologen nicht genau genug: sie sei früher im Wissenschaftsbetrieb nicht goutiert worden, obwohl sie die universalen und damit spirituellen Tiefenräume der Menschen zu erschließen versuche. Walch nennt als eine Methode auch das holotrope Atmen, das er bei Stanislav Grof erlernte. Es sei keine pathologische Form der Bewusstseinsäußerung, sondern eine Möglichkeit der Erschließung bislang bislang verborgen gebliebener Räume.

Zur Person

Dr. Rupert Dinhobl, Jg.1955, Psychotherapie-ausbildung (Existenzanalyse) bei DDr.Alfried und Dr. Silvia Längle in Wien Weiterbildung in Dialektisch-Behavioraler-Therapie nach M. Linehan für Borderline Persönlichkeitsstörungen Tätigkeitsbereich Psychotherapeut an der Universitätsklinik für Psychiatrie I, Sonderauftrag für Suizidprävention, an der Christian-Doppler-Klinik (Salzburg)
Psychotherapeut, Theologe, in freier Praxis in Salzburg

www.existenzanalyse-salzburg.at

Rupert Dinhobl hat diesen Vortrag beim internationalen Kongress der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse 2011 in Lindau gehalten: er stand unter dem Leitthema „Spiritualität und Intimität“.

Dr. Sylvester Walch:Jg.1950,Oberstdorf(D), Ausbildung zur integrativen Therapie und Gestalttherapie, klientenzentrierte Psychotherapie, holotropes Atmen bei Stanislav Grof.
seit 1987 freiberuflich tätig als Psychotherapeut , Ausbildner für Psychotherapie, Supervisor und Berater für psychotherapeutische Kliniken, seit 1990 Ausbildner für transpersonale Psychotherapie und holotropes Atmen, Lehraufträge an verschiedenen Universitäten im deutschsprachigen Raum

www.walchnet.de

Sylvester Walch hat diesen Vortrag im Bildungshaus Batschuns( Vorarlberg) gehalten.

Literatur
Sylvester Walch. Vom Ego zum Selbst-Grundlinien eines spirituellen Menschenbildes. Verlag O.W.Barth

Andrew Newberg, Eugene d’ Aquili, Vince Rause.
Der gedachte Gott: Wie Glaube im Gehirn entsteht. Piper Verlag

Musik
CD Ayurasan. Musik zur Harmonisierung von Körper und Geist