Wallners Social Media-Team entfernt „Joint“

Ein Foto auf der Facebook-Seite von Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) sorgt für Diskussionsstoff: Es zeigt Wallner mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Im Hintergrund ist ein Detail zu sehen, das seinem Social Media-Team offensichtlich peinlich war.

Das Bild wurde ursprünglich während des letzten Vorarlberg-Aufenthalts von Kanzler Kurz gepostet, berichtet das Nachrichtenportal VOL.AT. Im Vordergrund sind Wallner und Kurz beim angeregten Gespräch zu sehen. Es ist aber ein Detail im Hintergrund, das zahlreichen Social Media- Nutzern aufgefallen ist: Am linken oberen Rand ist nämlich auf einem Bild eine Person mit Zigarre zu sehen - man könnte sie aber auch für einen Joint halten.

Retuschiertes Bild Wallner Kurz

Facebook/Markus Wallner

Das ursprünglich Bild: Im Hintergrund die rauchende Zigarre

Dem Social Media-Team des Landeshauptmanns dürfte dieser Umstand nicht geheuer gewesen sein: Einige Tage nach der Veröffentlichung, am 11. April, wurde das Bild ausgetauscht. Jetzt war im Hintergrund plötzlich ein unverfängliches Landschaftsbild zu sehen.

Retuschiertes Bild Wallner Kurz

Facebook/Markus Wallner

Das retuschierte Bild: Anstelle der Zigarre ist jetzt ein Landschaftsbild zu sehen

Auf den Hinweis eines Nutzers schrieb das Social Media-Team des Landeshauptmanns: „Nachdem wir zu diesem Thema einen klaren Standpunkt haben, haben wir uns bewusst entschieden, das Posting anzupassen.“

Wallner entschuldigt sich

Wallner selbst entschuldigte sich am Montagabend via Facebook und sprach von einem „bedauerlichen Fehler“. Das Ändern im Nachhinein sei „nicht in Ordnung“, gleichzeitig sei es das erste und einzige Mal, dass so etwas auf seiner Seite gemacht worden sei.

Hohn und Spott im Netz

Auf Twitter wurde die Aktion mit Humor aufgenommen: Unter dem Hashtag #retouchierenwiekurz haben zahlreiche Nutzer ihre eigene Version des Treffens gepostet, u.a. mit Pandas oder Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) im Hintergrund.