„La Risa“: Musik als Herzensangelegenheit

Vergangenen Donnerstag hat die 22-jährige Larissa Schwärzler - alias „La Risa“ - ihre erste CD im Spielboden Dornbirn präsentiert. Die Vorarlberger Newcomerin studiert in Wien Gesang und schreibt schon seit Jahren eigene Lieder.

Das Debütalbum heißt „Little Girl“ und enthält anspruchsvolle Songs aus dem Bereich Jazz/Pop/Soul. Schwärzler hat das Album selbst finanziert. „Für mich irgendwie eine Herzensangelegenheit, dass ich meine eigenen Lieder schreiben kann und spielen kann mit einer super Band“, sagt „La Risa“ im Interview mit dem ORF Vorarlberg anlässlich der CD-Präsentation in Dornbirn.

„La Risa“ präsentiert erste CD

Die 22-jährige Larissa Schwärzler studiert Gesang in Wien und schreibt seit Jahren ihre eigenen Lieder. Die gibt es jetzt auf CD.

Ein klar definiertes Ziel habe es nicht gegeben, sagt die 22-Jährige. Als sie immer mehr Lieder geschrieben hatte, sei irgendwann der Wunsch aufgekommen, ihre Kompositionen mit einer Band aufzunehmen. Zuvor hatte sie sich immer selbst am Klavier begleitet. Und dann sei eben auch der Wunsch nach einer eigenen CD aufgekommen.

Große Karriere ist nicht das Ziel

Seit 2015 bringt sie ihre Eigenkompositionen auf die Bühne. Eine große professionelle Karriere ist aber nicht ihr Anspruch, weil sie neben der künstlerischen Karriere auch unterrichten will. „Spätestens wenn man dann älter wird und Richtung Familie gehen will, dann will ich auch einen geregelten Tagesablauf haben“, sagt Schwärzler. Bei der Präsentation ihrer CD wurde sie von ihren Bandkollegen David Ambrosch, Christoph Sandholzer und David Soyza begleitet.