Feuerwehrmann stirbt bei Aufräumarbeiten

In der Gemeinde Sonntag ist in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Feuerwehrmann bei Aufräumarbeiten nach einem Föhnsturm getötet worden. Der 44-Jährige wurde von einem Wurzelstock begraben und verstarb noch an der Unfallstelle.

Noch vor Mitternacht wurde die Feuerwehr gerufen worden, um drei umgestürzte Fichten von der Faschinastraße (L193) zu entfernen, die ein Föhnsturm entwurzelt hatte. Der 44-Jährige war offenbar gerade dabei, einen quer über der Straße liegenden Baum zu zersägen, als plötzlich ein Wurzelstock herabstürzte und den Mann unter sich begrub.

Seine Kameraden mussten den Feuerwehrmann, einen erfahrenen Forstarbeiter, unter dem Wurzelstock herausgraben, was schließlich mithilfe des Spreitzers gelang. Die Reanimationsversuche des Notarztes blieben erfolglos.

Insgesamt zehn Einsätze über Nacht

Vergangene Nacht fegte ein stürmischer Südföhn mit teilweise über 100 Kilometern pro Stunde über Vorarlberg. Laut Rettungs- und Feuerwehrleitstelle gab es bis zum Morgen insgesamt zehn Einsätze, bei denen Feuerwehren umgestürzte Bäume von Straßen entfernen mussten. Der Einsatz in Sonntag blieb der einzige, bei dem eine Person zu Schaden gekommen ist.