Staatspreis für familienfreundliche Betriebe

Der Staatspreis „Familienfreundlichster Betrieb“ ging heuer in drei von fünf Kategorien an Vorarlberger Betriebe bzw. Organisationen. Die Preise wurden am Mittwoch in Wien von Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) überreicht.

In der Kategorie der privaten Mittelbetriebe (21 – 100 Beschäftigte) ging der Preis an die Bahl Fend Bitschi Fend Steuerberatung mit Sitzen in Rankweil und Schruns. Bei den Großbetrieben (über 100 Beschäftigte) ging der Preis an die Mondelez Österreich Production mit Sitz in Bludenz. Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Stiftung Jupident in Schlins in der Kategorie Non-Profit-Unternehmen/Institutionen.

Familienfreundliche Betriebe

VLK

Familienministerin Sophie Karmasin und Landesrätin Greti Schmid (ÖVP) gratulierten den Vorarlberger Staatspreisträgern.

Weiters gab es in der Kategorie der kleineren Privatunternehmen (bis 20 Beschäftigte) je eine Nominierung für die Firma ikp Vorarlberg (Dornbirn) und für die Firma Omicron electronics in Klaus. Insgesamt wurden in den fünf Kategorien 79 Teilnehmerbetriebe, davon fünf aus Vorarlberg, von der Jury bewertet.