Lokalaugenschein in Asylwerber-Unterkunft

FPÖ-Innenminister Herbert Kickl sorgt derzeit mit seinen Plänen für Flüchtlingsgroßquartiere für Aufregung. ORF-Redakteurin Bettina Prendergast zeigt in einem „Vorarlberg heute“-Beitrag, wie sich der Alltag in einer Asylwerber-Unterkunft gestaltet.

Kickl ist am 18. Jänner in Vorarlberg zu Besuch. Es wird unter anderem erwartet, dass er auch zu seinen Plänen, Flüchtlinge in großen Grundversorgungszentren unterzubringen, Stellung nimmt. Die Caritas Vorarlberg hat bereits ablehnend reagiert - mehr dazu in Schwärzler lehnt Flüchtlingszentren ab.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Lokalaugenschein: Haus Gaisbühel

Wie gestaltet sich das Zusammenleben in einer Flüchtlingsunterkunft? Wo gibt es Probleme? Das zeigt ein Lokalaugenschein in Bludesch.

Sendungshinweis:

„Vorarlberg heute“, 17.1.2018, 19.00 Uhr, ORF 2

Im Land hätten sich kleine und mittlere Einrichtungen bewährt - sie würden wirtschaftlich Sinn machen und die Integration erleichtern, so Caritas-Direktor Walter Schmolly. Die größte Unterkunft im Land ist das Haus Gaisbühel in Bludesch mit derzeit 85 Asylwerbern. Wie sich das Leben dort gestaltet, zeigt ein „Vorarlberg heute“-Beitrag von Bettina Prendergast:

Werbung X