Snowboard-Crosser trainieren für Olympia

Österreichs beste Snowboard-Crosser absolvieren derzeit gemeinsam mit Topathleten aus Australien in Gargellen ein Training zur Vorbereitung für die olympischen Spiele in Südkorea.

Sendungshinweis:

„Vorarlberg heute“, 13.1.2018

In Gargellen können die Sportler den Start der Strecke von Pyeongchang perfekt üben. Möglich macht das ein 1:1-Nachbau des Starts bei Olympia. Die Streckenbauer haben drei Nächte lang Schnee geschoben um den drei Meter freien Fall und den Halfpipe-ähnlichen Sprung nachzubauen.

Snowboardcrosser trainieren für Olympia

Die österreichischen Snowboardcrosser trainieren in Vorarlberg für die Olympischen Winterspiele im Februar in Pyeongchang. In Gargellen wurde dafür der Olympia-Start nachgebaut.

Finanziert hat die Trainingsstrecke der VSV in Zusammenarbeit mit den Bergbahnen Gargellen und der Unterstützung des Australischen Snowboardverbands, die ihre Topathleten ebenfalls ins Montafon geholt haben.

Werbung X