Ausbildungszentrum verhilft zu Lehrabschluss

Jugendliche, die trotz Suche keine Lehrstelle am ersten Arbeitsmarkt finden, können ihren Lehre im Ausbildungszentrum Vorarlberg (AZV) absolvieren. An zwei Standorten werden sieben Berufsfelder angeboten.

Sendungshinweis:

„Vorarlberg heute“, 16.12.2017

Tischlerei, Zimmerei, Malerei, Betriebslogistik und Elektro-Technik: In diesen fünf Bereichen kann im AZV in Hohenems eine Lehre absolviert werden. Zudem wird in Dornbirn mit Einzelhandels-Lehrlingen ein Verkaufsgeschäft betrieben. Laut Standortleiter Markus Fleisch werden derzeit 68 Lehrlinge in Hohenems ausgebildet.

Man sehe sich als Firma und nicht als Schule, so Fleisch - Ziel sei es, Lehrlinge praxisnah und fundiert auszubilden.

Rankweil: 400 Lehrabschlüsse in zwölf Jahren

Der zweite Standort des Ausbildungszentrums Vorarlberg befindet sich in Rankweil. Dort werden knapp 100 Lehrlinge zu Metallbearbeitern ausbildet. Seit zwölf Jahren werden in Rankweil und Hohenems solche überbetrieblichen Ausbildungen angeboten. In dieser Zeit haben 400 junge Menschen ihre Lehre positiv abgeschlossen - drei Viertel davon im Ausbildungszentrum Vorarlberg selbst und ein Viertel nach einer Vermittlung in einen externen Betrieb.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Lehrabschluss durch Ausbildungszentrum:
Zu Wort kommen: Nathalie Senti (Tischler-Lehrling), Markus Fleisch (Leiter im AZV Hohenems), Bernhard Regele (Maler-Lehrling), Jana Vukojevic (Lehrling im Bereich Betriebslogistik), Ayfer Göksen (Lehrling im Einzelhandel; Beitrag von Martin Kopf, Holger Weitze, Hans Hammer

Die Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft spielt laut Markus Fleisch eine große Rolle. Er spricht dabei von einer sogenannten „Switch-Funktion“. Jährlich würden zwölf Lehrlinge an die Privatwirtschaft vermittelt. Umgekehrt würden auch Lehrlinge übernommen, bei denen das Lehrverhältnis aus diversen Gründen beendet worden sei.

Derzeit werden im AZV insgesamt 170 Lehrlinge ausgebildet. Die Fördergelder für das Ausbildungszentrum steuern das Arbeitsmarktservice und das Land Vorarlberg bei. Ein Teil der Kosten wird selbst erwirtschaftet.

Link:

Werbung X