Gefahr durch Handy: Airbags für Fußgänger

45 Prozent aller Unfälle mit Handy passieren beim Gehen und nicht beim Autofahren. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit hat am Dienstag in der Dornbirner Marktgasse Airbags an Laternen angebracht, um auf das Problem aufmerksam zu machen.

Handy ist nicht nur beim Autofahren gefährlich, sondern auch für Fußgänger, sagt Martin Pfanner vom Kuratiorium für Verkehrssicherheit. Denn Ablenkung ist mittlerweile Unfallursche Nummer 1, vor allem auch bei Fußgängern.

Laternen Airbag
ORF
Laternen-Airbags in der Dornbirner Marktgasse.

„Schau auf dich und nicht aufs Handy“

Das Kuratorium hat eine Erhebung gemacht, die besagt, dass 37 Prozent der Fußgänger bei der Querung einer Straße abgelenkt sind. Deshalb die Botschaft: „Schau auf dich und nicht aufs Handy“. Pro Jahr passieren 16.000 Unfälle auf der Straße durch Ablenkung, 120 sind davon sogar tödlich.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

„Schau auf dich und nicht aufs Handy“
Durch Laternen-Airbags will das Kuratorium für Verkehrssicherheit auf die Gefahren bei Fußgängern mit Handy aufmerksam machen.

Werbung X