Art Bodensee: Kunst in neuen Hallen

Am Donnerstag wurde in Dornbirn die Art Bodensee 2017 eröffnet. Die Kunstmesse findet zum ersten Mal in und um die neuen Messehallen statt, die von den Vorarlberger Architekten marte.marte gestaltet wurden.

Der ellipsenförmige Anlieferhof der Messe wurde bei der Eröffnung zur Kunst-Arena. „Roundabout“ nennt Hubert Dobler seine Performance, für die er zwei Motorräder miteinander tanzen lässt. Die Spuren auf Asphalt werden als Kunst am Bau bleiben.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Einzigartige Sommer-Kunstmesse

Art Bodensee ist die einzige Sommer-Kunstmesse im deutschsprachigen Raum. Heuer findet sie erstmals in den neu gestalteten Messehallen statt.

Spuren auf Bildern sieht man drinnen. Dass bei der Art Bodensee nach so vielen Jahren alles anders wirkt, liegt an den neuen Hallen der Architekten marte.marte. Die Verkaufsschau wirkt insgesamt eleganter als in früheren Jahren.

Spechte im Sand und schwebende Steine

Neue Hallen, neues Begleitprogramm: Paul Renner und Roland Adlassnigg huldigen der Gärung. Steinbrener, Dempf und Huber lassen Spechte im Sand landen. Hannes Ludescher, diesjähriger „Featured Artist“, bringt Steine zum Schweben und die Sonderschau kommt direkt von der letzten Architektur-Biennale in Venedig.

Sendehinweis: „Vorarlberg heute“, 17.7.2017, 19.00 Uhr, ORF 2

Bei all dem ansprechenden Rahmen - die Art Bodensee bleibt eine Messe und am Ende zählt der Verkauf. Mit der grandiosen Kunst vor allem auch der heimischen Künstlerschaft sind die besten Voraussetzungen für gute Abschlüsse gegeben.

Werbung X