Prisca Walliser: „Sex digital total“

Die Schweizer Hebamme, Sexualberaterin, Sexualpädagogin und Lehrbeauftragte Prisca Walliser spricht am 3. März in „Focus“ über das Thema „Sex digital total - Sexualaufklärung, aber wie?“

Sendehinweis:

„Focus" – Themen fürs Leben bei ORF Radio Vorarlberg
Samstag, 3. März 2018, 13.00 bis 14.00 Uhr

Mit dem weltweiten Internet sind die Angebote, die mit Sex zu tun haben, da. Wie geht man damit um und welche Auswirkungen hat das auf das Leben von Kindern und Erwachsenen?

Hat man Kinder, müsse man da hinschauen, meint Prisca Walliser. Spricht man Verbote aus, macht man es für Kinder nur noch spannender. Es benötige zweifellos Regeln und ab und an ein Handyverbot. Dann kommt auch die Rede auf das sogenannte Grooming, wo andere Menschen versuchen, etwa mit einem Kind in sexuellen Kontakt zu kommen, sei es über einen Text oder mit einem Foto. Wenn Eltern das in Erfahrung bringen, dass an der Schule Pornos rumgehen, dann empfiehlt Prisca Walliser, bei Kindern nachzufragen und mit den Kindern darüber zu reden.

Altersgerechte Sexualaufklärung

Ein Kind solle eine altersgerechte und eine beim Namen nennende Sexualaufklärung bekommen. Es brauche einen Boden für das Kind. Damit meint Walliser eine entsprechende Beziehungsgrundlage. „Kinder, die keine Wurzeln haben und emotional vernachlässigt sind, deren Lebenssituation habe ganz, ganz krasse emotionale Auswirkungen. Dabei gehe es um die psychosexuellen Entwicklungsphasen, die ein Kind durchläuft und die sexuelle Sozialisation.“

Prisca Walliser
Privat
Prisca Walliser

Für diese Sozialisation seien Emotionen, Gefühle und Vorbilder wichtig; für die späteren Gefühle eines Buben oder Mädchens. Die psychosexuellen Entwicklungsphasen beginnen bei der Geburt und zeigten sich etwa auch im Umgang der Erwachsenen mit dem Genitalbereich der Kinder beim Wickeln. Hier geschehen nach Ansicht der Sexualpädagogin entscheidende Dinge fürs Leben.

Zur Person:

Prisca Walliser
Hebamme und Sexualpädagogin. Jahrelang hat sie an Schulen mit Kindern und Jugendlichen zum Thema „Sex und Liebe“ gearbeitet. Heute ist sie Dozentin für Sexualpädagogik an der pädagogischen Hochschule St. Gallen PHSG und im Studienprogramm im Schloss Hofen und führt eine eigene Praxis für Paar- und Sexualtherapie in St. Gallen und Gais. Als Supervisorin arbeitet sie mit dem sexualpädagogischen Team von love.li zusammen.

Musik:

El choclo
CD: Cellotango
Eckart Runge
Jacques Ammon
Genuin 88126

FEELINGS (INSTR.)
MICHAEL DAVID

Werbung X