Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster

In der Reihe „Suti kocht“ gibt es diese Woche Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster. Kaiser Franz Joseph I soll den ersten Kaiserschmarren bekommen haben.

Sendehinweis: „Radio Vorarlberg“, 28.2.2018

Der Kaiser Franz Joseph I. (1830–1916) soll bei einem seiner Jagdausflüge im Salzkammergut Palatschinken bestellt haben. Da der Koch dem Kaiser aber etwas ganz besonderes servieren wollte, habe er den Palatschinkenteig mit Rosinen und Eischnee verfeinert.

Kaiserschmarren
ORF
Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster

Kaiserschmarren

4 Eidotter mit 60 g Zucker und einer Prise Salz sowie das Mark einer Vanilleschote und die Zesten einer 1/2 unbehandelten Zitrone in 200 ml Milch und 50 ml Sahne mit einem Schneebesen glatt rühren und 120 g glattes Mehl einrühren. 4 Eiklar zu einem festen Schnee schlagen und vorsichtig unter heben. Nun geben Sie in eine heiße (beschichtete) Pfanne 2 bis 3 Nussgroße Stücke Butter und gießen den Teig fingerdick in die Pfanne. Nach ca. einer Minute sträuen Sie 1 Handvoll Rosinen ein und wenn der Teig schön goldgelb ist, zerteilen Sie ihn in große Stücke und wenden sie.Danach zerreissen Sie den Teig und braten den Schmarren fertig. Auf Teller anrichten und mit Staubzucker bestreuen.

Zeitaufwand: ca. 1 Stunde
4 Personen zum Dessert

Tipps von Suti: Rosinen mind. 1 Stunde in El Rum einlegen!

Zwetschkenröster

60 g Kristallzucker in einem kleinen Topf karamelisieren, 200 g Zwetschken entkernt, 2 Msp. Zimt und Zitronenzesten hinzufügen und mit Rum abschmecken.

Werbung X