Haller: „’Ver-rückt’ zwischen Wahnsinn und Einzigartigkeit"

Psychiater Reinhard Haller spricht in „Focus“ über verschiedene Formen des „Ver-rückt-Seins“. Wobei der Experte den Begriff auf seine ganz persönliche Weise gebraucht.

Sendehinweis:

„Focus" – Themen fürs Leben bei ORF Radio Vorarlberg
Samstag, 30. Dezember 2017, 13.00 bis 14.00 Uhr

Verrückungen kennen wir in Form der Liebe, der Eskapade, der Meditation, des Yoga, des Rausches und der Ekstase. „Ver-rückungen“ gibt es nicht nur in der Psyche: es gibt sie in der Entstehung der Erdoberfläche aber auch im Bereich der Gene durch Gensprünge und Genbrüche.

Die Sendung zum Nachhören:

Verrückung ist eine grundlegende Verschiebung des Denkens, Fühlens und Verhaltens, heraus aus gültigen Normen hinein in neue Dimensionen. Heraus aus dem Gewöhnlichen, dem Alltäglichen und aus dem Vertrauten. Unweigerlich stellt sich die Frage nach dem Normalen. Die Vielseitigkeit des Begriffes „verrückt“ liegt vielleicht darin, dass es uns Angst macht. Verrückte Menschen sind geächtet und verfolgt worden. Man habe sie weggesperrt oder auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Man hat sie bestraft und psychiatriert.

„Verrückt verliebt“ umschreibt dagegen eine außergewöhnliche Emotion für einen Menschen oder die Verrücktheit in Folge eines Rausches. Verrückt wird auch als Begriff für einen Querdenker verwendet, für einen Menschen, der in anderen Dimensionen denkt. Oder für die menschliche Kombination von Genie und Wahnsinn. Im Sprachgebrauch steht Verrücktsein für etwas Gestörtes, für Wahnsinn und für Geisteskrankheit.

Focus Reinhard Haller
ORF

Reinhard Haller mag das Wort „verrückt" ganz „verrückt". Früher habe es geheißen, man müsse mit dem Wort ‚verrückt‘ höchst vorsichtig umgehen und man dürfe niemals zu einem „normalen" Menschen sagen, er oder sie sei verrückt. Ver-rückt habe eine unglaubliche Aussagekraft: nämlich dann, wenn etwas ver-rückt sei.

Anlässlich des 100. Vortrags der Reihe „Wissen fürs Leben“ in der Arbeiterkammer in Feldkirch aufgezeichnet.

Zur Person:

Univ.-Prof. Prim. Dr. Reinhard Haller – Arzt, Suchtexperte, Suizidforscher, Gerichtspsychiater, Psychotherapeut, Bestsellerautor - ist Chefarzt des Krankenhauses Stiftung Maria Ebene, einem psychiatrisch-psychotherapeutischen Krankenhaus mit dem Schwerpunkt Suchterkrankungen.

Musik:

CD* LIVE IM KONZERTHAUS IN WIEN 2013
T* Dirty Kathy/instr./live

A: Herbert Pixner Projekt
NI: Herbert Pixner/Diatonische Harmonika, Klarinette
NI: Manuel Randi/Manouche-Gitarre
NI: Heidi Pixner/Tiroler Volksharfe
NI: Werner Unterlercher/Kontrabass

K: Herbert Pixner/geb.1975

CD* SCHNEE VON GESTERN
T* Könige der Nacht/instr.

A: Herbert Pixner Projekt
NI: Herbert Pixner/Diatonische Harmonika, Mute-Trompete, Saxophon
NI: Manuel Randi/Manouche-Gitarre
NI: Heidi Pixner/Tiroler Volksharfe
NI: Werner Unterlercher/Kontrabass

K: Herbert Pixner/geb.1975

Werbung X