„Ansichten“ mit den „Herbstzeitlosen“

In der Sendung „Ansichten“ sind diesmal „die Herbstzeitlosen“ alias Annelies Scherrer, Brigitte Mathis und Margit Fleisch zu Gast. Die drei Damen aus Sulz verkaufen Antiquitäten und edle Waren für den guten Zweck.

Die Sendung zum Nachhören:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Sendungshinweis:

„Ansichten" - zu Gast bei ORF Radio Vorarlberg“, Sonntag, (Heiligabend) 24. Dezember 2017, 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Auf die Frage, wie „die Herbstzeitlosen“ zu ihrem Namen gekommen sind, wird man auf den Film aus der Schweiz verwiesen, in dem drei Frauen ein Geschäft mit Reizwäsche eröffnen. Mit Reizwäsche und Dessous haben die drei Damen aus Sulz nichts am Hut. Sie verkaufen Antiquitäten und edle Waren.

Johannes Schmidle lud die drei Junggebliebenen ins „Ansichten“-Studio ein und erfuhr, dass alle Gewinne aus den Verkäufen einem guten Zweck zugeführt werden. Dazu gründeten sie den gemeinnützigen Verein "die herbstzeitlosen – hilfe für andere“. Annelies Scherrer, das Organisationstalent, Brigitte Mathis schaut auf `s Geld und Margit Fleisch ist die Antiquitätenexpertin bzw. Vereinsobfrau. Sie kennen sich über das frühere Sulner Brockenhaus, eine soziale Einrichtung, in der allerlei Waren für soziale Anliegen verkauft wurden.

Die Herbstzeitlosen
Annelies Scherrer, Brigitte Mathis und Margit Fleisch
ORF
Die „Herbstzeitlosen“: Annelies Scherrer, das Organisationstalent, Brigitte Mathis

Freundinnen mit Oma-Erfahrung

Man muss dazu wissen, dass sie ihre Sache ehrenamtlich machen und eine Gönnerin gefunden haben, die ihnen ein zinsloses Darlehen für die Geschäftseröffnung zur Verfügung stellte. Sie sind Freundinnen mit Familien-, Oma- und Lebenserfahrung. Annelies Scherrer war früher Modistin und Standesbeamtin: sie hat die schönsten Hochzeitsgeschichten auf Lager. Brigitte Mathis lernt Gemeindearbeit als ehemalige Götzner Rathausmitarbeiterin kennen und Margit Fleisch führte ein Herrenmodegeschäft.

Werbung X