„Ansichten“ mit Primarius Philipp Werner

Primarius Dr. Philipp Werner ist Leiter des Instituts für Akutneurologie und Schlaganfall (IANS) mit Stroke Unit. In der Sendung „Ansichten“ sagt er: „Man steht bei der Einlieferung von Schlaganfallpatienten unter Strom“.

Die Sendung zum Nachhören:

Sendungshinweis:

„Ansichten“, 29.10.2017, ORF Radio Vorarlberg

Der Schlaganfall macht das, was er im Wort ausdrückt: Er komme mit einem Schlag, sagt Werner. Das sei, wie wenn jemand in der Früh mit dem Auto zur Arbeit fahre und am Mittag von einem Augenblick auf den anderen gelähmt ist und sich nicht mehr selber versorgen kann. Das sei das Schicksal eines Drittels der Schlaganfallpatienten.

Insgesamt 500 bis 600 Schlaganfallpatienten werden in der Akutneurologie am LKH Feldkirch pro Jahr behandelt, sagt Werner. Das entspricht 60 Prozent aller Schlaganfälle in Vorarlberg.

Von der Mathematik zur Medizin

Für die Medizin hat sich Philipp Werner nach zwei Jahren Mathematikstudium entschieden. Ihn faszinierte immer die Kunst des Gehirns - sei es in der Mathematik oder auch in der Neurologie.

Bäcker wie sein Vater wollte Philipp Werner nicht werden. Er ist im Großen Walsertal aufgewachsen. In Fontanella hat er die Volksschule besucht. Die Bergwelt habe ihn geprägt. Der dreifache Familienvater beschreibt sich als Naturbursche, der die Leidenschaft fürs Skifahren und das Bergwandern im Blut hat. Leider lasse ihm sein Beruf wenig Zeit. Die Letztverantwortung als Chef macht sich in seinem Leben und somit in dem der Familie breit.

Was tun im Ernstfall?

Sollten Sie mit einem möglichen Schlaganfallpatienten in Berührung kommen, dann gilt die Buchstabenkombination FAST.

Man überprüft:

F Face, das Gesicht: Man muss schauen, ob z. Bsp. ein Mundwinkel herunterhängt
A Arms, die Arme - nämlich, ob ein Arm herunterhängt und nicht mehr selbsttätig angehoben werden kann
S Speech, die Sprache - meint, ob mich die betroffene Person versteht und ob sie deutlich mit mir sprechen kann
T Time, die Zeit - wir müssen möglicherweise Zeit gewinnen, die Rettung rufen, damit die betroffene Person einer medizinischen Behandlung zugeführt wird.

Werbung X