Claus Eurich: „Damit Leben leben kann"

Univ.-Prof. Dr. Claus Eurich erinnert in der ORF Radio Vorarlberg Sendung „Focus" jeden Einzelnen an seine Verantwortung für den Planeten: „Du trägst die Verantwortung für das gesamte Universum auf deinen Schultern!“

Sendehinweis:

„Focus“ - Themen fürs Leben bei ORF Radio Vorarlberg, 16.9.2017, 13.00 bis 14.00 Uhr

Es sind Gedanken, die sehr nachdenklich machen, weil sie uns und unser Leben in die Pflicht zu nehmen versuchen. Sehr profund, sehr tiefschürfend, sehr bewegend: Es drehe sich darum, dass das Schiff mit Namen „Menschheit“ auf eine Wand zusteuere und wir uns die Frage stellen müssten, ob wir da noch etwas ändern könnten. Die Erde wiederum ist jener Planet, den wir so ausbeuteten, dass wir für uns Menschen am einfachsten einen neuen Opferplaneten suchen.

Die Sendung zum Nachhören:

Der Theologe, Arzt und Musiker Albert Schweitzer hat es in dem Satz zusammengefasst: „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will". Daraus leite sich die Haltung ab, dem Leben dienen zu wollen. Wenn ich alles tue, was dem Leben dient, dann diene ich „UNS“. Ich schaffe mir und jenen, die nachkommen, Bedingungen, dass es weitergehen kann, ermutigt Claus Eurich seine ZuhörerInnen beim Montagsforum im Dornbirner Kulturhaus. Der Grund der Dramatik sei, dass wir an einer Grenze stünden, weil es so nicht mehr weitergehen könne, mahnt Eurich in drastischen Worten. Wir Menschen sollten endlich erkennen, dass alles mit allem zusammenhängt.

Claus Eurich
privat

„Wir reden über Ihre Geschichte“

Und seine Aufforderung lautet: „Kommen Sie heraus aus der Rolle des Beobachters und des Hörenden und kommen Sie heraus aus der Haltung, als hätte das Desaster dieser vom Menschen gemachten Katastrophe nichts mit Ihnen zu tun." Und er macht es ganz persönlich: „Wir reden über Ihre eigene Geschichte, weil die Geschichte der Gattung Mensch Ihre eigene ist.“
Da gebe es natürlich auch das Wunderbare, das wir Menschen hervorgebracht hätten und da gebe es das Desaster. Beide gehören zu uns Menschen.

Zur Person:

Prof. Dr. Claus Eurich, Jg.1950
Studium der Kommunikationswissenschaft, Ethnologie, Politologie
Promotion 1976 (Politische Meinungsführer)
Habilitation 1979 (Kommunikative Partizipation)
seit 1976 am Aufbau des Journalistikstudiengangs beteiligt

Schwerpunkte in der Lehre und in der Forschung
• Ethik, Kommunikationstheorien, Medientheorien
• Kulturtheorien, Gewaltlose Kommunikation/Friedensjournalismus

Literatur:

Claus Eurich, Aufstand für das Leben. Vision für eine lebenswerte Erde. Erschienen im Verlag Vanova.

Hans Jonas. Das Prinzip Verantwortung. Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation. Erschienen als Taschenbuch bei Suhrkamp.

Rachel Carson: Der stumme Frühling (englischer Titel: Silent Spring). Erschienen im Verlag C.H.Beck

Musik:

EARTH SONG (INSTR.)
VIENNA SYMPHONIC ORCHESTRA PROJECT

SIGNE INSTR.
ERIC CLAPTON

MY HEART WILL GO ON
CELINE DION

Werbung X