„Warum der Tiger kein Vegetarier werden kann“

Bernhard Moestl, Experte für Persönlichkeits- und Potentialentwicklung und Bestsellerautor, spricht in Focus zum Thema „Alles was wir tun, beginnt in unserem Kopf – oder warum der Tiger kein Vegetarier werden kann“.

Sendehinweis

„Focus" - Themen fürs Leben bei ORF Radio Vorarlberg
Samstag, 29. Juli 2017, 13.00 – 14.00 Uhr
Donnerstag, 3. August 2017, 21.00 - 22.00 Uhr (WH)

Nicht nur Radio ist Kino im Kopf, auch das Leben beginne dort, denn „Wir sind, was wir denken". Damit überschreibt der Bestsellerautor Bernhard Moestl seinen Vortrag anlässlich der Überreichung der Gesundheits-Gütesiegel salvus in der Kulturbühne AMBACH in Götzis.

Wer sich etwas vorstellen könne, der könne das auch körperlich umsetzen, startet der Vortragende mit einer praktischen Übung mit seinem Publikum.

Die Sendung zum Nachhören

Der Messwechsel und die Wachsmaske sind für das Publikum die nächste Herausforderung. Bernhard Moestl nennt sie nicht Zungen-, sondern Hirnbrecher. Man müsse sie nur zuerst langsam im Kopf trainieren und könne sie dann fließend in schneller Reihenfolge leicht aussprechen.

Bernhard Moestl
www.moestl.com

Zielsetzung der Übung ist es zu verdeutlichen, dass wir tun können, wozu wir die Vorstellungskraft besitzen, und wenn die fehlt, funktioniert etwas nicht.

Bewusstsein als Werkzeug für Veränderung

Wir können alles in unserem Kopf trainieren und dies dann in der Wirklichkeit umsetzen. Das Bewusstsein leite sich aus dem Denken ab und mache uns Menschen in dieser Welt besonders, mit allen möglichen Vor- und Nachteilen; es sei die menschliche Fähigkeit, unsere Ressourcen gezielt dort einsetzen zu können, wenn wir sie nutzen und wo wir die Ressourcen brauchen. Das Bewusstsein sei ein Werkzeug für Veränderung. Zum Beispiel auch in der Richtung, dass wir unseren Lebensstil verändern, um gesund zu leben. Im Gegensatz dazu fehle dies dem Tiger. Er könne das angebotene Fleisch nicht ablehnen und Vegetarier werden…

Zur Person:

Bernhard Moestl wurde im März 1970 in Wien geboren, wo sich die aus Ostpreußen, Polen und Tschechien und Wien stammende Generation seiner Großeltern getroffen hatte. Als Sohn zweier Lehrer kam er schon früh mit dem Thema Bildung in Berührung und wollte ursprünglich wie auch schon sein Großvater Deutsch unterrichten. Bald jedoch überwogen das Fernweh und der Wunsch, überall auf der Welt arbeiten zu können. Folglich entschied Bernhard Moestl sich nach der Matura für eine Ausbildung zum Berufsfotografen, die er später mit der Meisterprüfung abschloss. Viele Jahre lang bereiste er zuerst im Auftrag internationaler Medien und dann auch als Reiseleiter die ganze Welt. Hierbei lernte er neben professionellem Sprechen vor allem sich selbst, aber auch andere Menschen in Ausnahmesituationen zu führen.

Als ihn 1991 erstmals eine Fotoreportage ins thailändische Bangkok führte, ahnte er nicht, wie sehr diese Begegnung sein Leben prägen würde. Über zwölf Jahre Aufenthalt auf dem asiatischen Kontinent haben seine Sicht auf vieles nachhaltig verändert.

1996 ermöglichte ihm der chinesische Kulturmanager Dr. Jian Wang, der Bernhard Moestl später als »Europäer mit asiatischem Geist« bezeichnete, seinen ersten Aufenthalt bei den legendären Kampfmönchen von Shaolin. Unter dem Eindruck der im Kloster gemachten Erfahrungen schrieb Bernhard Moestl seinen ersten Bestseller »Shaolin - Du musst nicht kämpfen um zu siegen«, dem noch sieben weitere folgen sollten.

Heute gibt er als international gefragter Vortragsredner und Consultant sein Wissen rund um das Thema Bewusstsein und Leadership weiter.

Literaturauswahl:

Shaolin - Du musst nicht kämpfen, um zu siegen Knaur, München 2008..

Die Kunst, einen Drachen zu reiten: Erfolg ist das Ergebnis deines Denkens Knaur, München 2009,

Wer Grenzen zieht, kann Wege öffnen: Das Tao der Erziehung Knaur, München 2010.

Die 13 Siegel der Macht: Von der Kunst der guten Führung Knaur, München, 2011,

Das Shaolin-Prinzip: Tue nur, was du selbst entschieden hast Knaur, München, 2012, Seelenruhe Pattloch, München, 2012,

Der Weg des Tigers: Erkenne und nutze deine innere Kraft Knaur, München, 2013,

Lächeln ist die beste Antwort: 88 Wege asiatischer Gelassenheit Knaur, München, 2015.

Denken wie ein Shaolin: Die sieben Prinzipien emotionaler Selbstbestimmung Knaur, München, 2016.

Musik:

T* Fantaisie de concert op.25 über Themen aus der Oper „Carmen“ - für Violine und Klavier
AT* Carmen Fantasie
S: Gil Shaham/Violine
S: Rohan de Silva/Klavier
K: Pablo de Sarasate/1844 - 1908

CD* STARGALA / MAREK & VACEK / CD 2
T* Carmen / Bearbeitung für Klavier
AT* Carmen / Vorspiel zum 1.Akt
S: Marek & Vacek/Klavier
NI: Begleitorchester
K: Georges Bizet/1838 - 1875
B: Werner Twardy

CD* GEORGETTE DEE UND TERRY TRUCK / LIVE IM SCHILLER THEATER
T* Ja, die Liebe/live
AT* Ja, die Liebe hat bunte Flügel - Habanera der Carmen aus der Oper „Carmen“ 1.Akt
S: Georgette Dee/Gesang m.Begl.
NI: Terry Truck/Piano
K: Georges Bizet/1838 - 1875
B: Georgette Dee

Werbung X