Apfelsaft-Pudding-Torte mit Zimtsahne

Ein feiner Mürbteigboden, darauf eine Apfelsaft-Pudding-Creme und darüber eine Schicht Zimtsahne: Die „Apfelsaft-Pudding-Torte“ wird auch alle Vegan-Liebhaber erfreuen. Ein Hochgenuss!

Sendehinweis:

„Bodenseemagazin“, 15.4.2017, ORF Radio Vorarlberg

Das Rezept stammt von der preisgekrönten Backbuchautorin Daniela Leis aus Hörbranz.

Für den Boden
250 g Weizenmehl, Type 550
125 g feiner Rohrzucker
1 EL Vanillezucker
1/2 Tütchen Backpulver
150 g Margarine, vegan

Für den Belag
800 g Äpfel (Boskoop eignet sich hier gut)
750 ml Apfelsaft (naturtrüb)
80 g Speisestärke (bevorzugt Maisstärke)
3 EL Vanillezucker
3 EL feiner Rohrzucker

Zudem
2 Packungen aufschlagbare Sojasahne (Soyatoo), gut gekühlt (wer Soja meidet, kann Reissahne oder Kokossahne von Soyatoo verwenden. Wichtig ist, dass es aufschlagbare Sahne ist)
gemahlener Zimt

Apfelsaft-Pudding-Torte mit Zimtsahne
Daniela Lais

Zubereitung:

Für den Boden alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten. Sollte der Teig noch nicht binden, einfach noch ein paar Tropfen Wasser hinzufügen. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und etwa 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und grob würfeln.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und in eine befettete 24er oder 26er-Springform, rund oder eckig, drücken. Einen etwa 5 cm hohen Rand hochziehen. Man kann den Teig auch direkt nach dem Kneten in die Springform drücken und erst dann kaltstellen.

Buchtipps:
- „Vegane Lunchbox“ von Daniela Lais und Jérôme Eckmeier
- „Einfach vegan backen“ von Daniela Lais und Jérôme Eckmeier

Für den Pudding Apfelsaft in einen Topf geben. Einige Esslöffel davon in eine kleine Schüssel geben und mit dem Zucker und dem Puddingpulver glattrühren. Den Apfelsaft aufkochen lassen, den Topf vom Herd nehmen und die Puddingmasse einrühren und nochmals aufkochen lassen. Den Pudding mit den Apfelstücken verrühren.

Nun die Masse auf dem Kuchenboden verteilen und den Kuchen bei 180° C im vorgeheizten Backofen etwa 60 Minuten backen. Der Teig sollte leicht gebräunt sein und die Puddingmasse eine Haut gebildet haben. Der Innenteil ist noch weich, zieht aber an, sobald er ausgekühlt ist.

Den Kuchen (über Nacht!) auskühlen lassen, dann aus der Springform lösen. Die Sahne aufschlagen, auf dem Kuchen verteilen, glattstreichen und großzügig mit Zimt bestreuen. Eventuell mit Apfelherzen oder Apfelscheibchen dekorieren.

Werbung X