Georg Rootering - der "Theatermacher“

Zu Gast in den „Ansichten“ bei Johannes Schmidle ist mit Georg Rootering der ehemalige Intendant des Theaters am Kirchplatz (TAK) in Schaan. 1997 bis 2006 hat er das Theater durch die Wogen einer Mehrfach-Krise gelenkt.

Rootering hat für das kleine Fürstentum Liechtenstein Feuer gefangen. Er kommt mit Land und Leuten gut zurecht und so ist er hier bis heute wohnhaft geblieben.

Ansichten Georg Rootering
privat

Sendehinweis:

„Ansichten", 19. März 2017, 11.00 bis 12.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg
Wiederholung: 20. März 2017, 21.00 bis 22.00 Uhr

Erst kürzlich inszenierte er begleitend zur Ausstellung über die Olympischen Spiele im Landesmuseum in Vaduz das Stück „Macht und Kränkung“ mit Szenen aus Hekabe von Euripides. Sieht man sich die anderen Spielorte – von Berlin, über Hamburg bis Wien - an, dann ist daran abzulesen, dass seine Antiken–Projekte gut aufgenommen worden sind.

Die Sendung zum Nachhören:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Georg Rootering begann als Regieassistent an der Zürcher Oper an der Seite von Werner Saladin und Claus Helmut Drese, später führten ihn Angebote zu den Salzburger Festspielen und an die Wiener Staatsoper. Dabei kam er mit Opern- und Theatergrößen u.a. wie Herbert von Karajan, Götz Friedrich, Nikolaus Lehnhoff, Hans Neugebauer, Jean Pierre Ponnelle und Otto Schenk zusammen.

Seine Leidenschaft fürs Theater und die Oper rührt von seinem Vater, der eine Sängerkarriere machte. Jan Hendrik, ein Bruder von Georg Rootering, wiederum machte als Opern-, Lied- und Konzertsänger Weltkarriere.

Werbung X