100-Jähriger in den Ansichten

Der ehemalige Rechtsanwalt und Buchautor aus Dornbirn, Rudolf Seewald, der bereits 100 Jahre alt ist, spricht in den „Ansichten“ von Radio Vorarlberg.

Sendehinweis: Ansichten, Radio Vorarlberg, 4.12.2016

Wer Rudolf Seewald besucht, trifft einen sehr agilen und munteren 100-Jährigen, der an seinem Computer sitzt und Texte bearbeitet. Mit Intensität hat er die Buchpräsentation seines neunten Buches „Die großen Fragen der Menschheit“ vorbereitet.

Mit diesem Buch machet er sich selbst ein besonderes Geschenk zum „100-er“. Am 1. Dezember 1916 wurde er in Lustenau in eine angesehene Sticker-Familie hineingeboren. Das wohlhabende Elternhaus machte es möglich, dass er das Jesuitengymnasium Stella Matutina in Feldkirch besuchen konnte.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

„Ansichten“ mit Rudolf Seewald

Schwer verwundet kam er aus dem Krieg zurück und wurde Rechtsanwalt in Dornbirn. Juristische Fragestellungen im Elternhaus hätten ihn zum Studium der Rechtswissenschaften gebracht, das er in Graz und Wien absolvierte. Rudolf Seewald spricht mehrere Fremdsprachen; er befasste sich intensiv auf diversen Reisen in Asien und Afrika mit fremden Kulturen und Religionen. In einem Buch hat er sich gesondert mit dem Buddhismus auseinandergesetzt.

Im Gespräch klagt er, dass er nach einem Radunfall, dessen Hergang bis heute nicht restlos geklärt werden konnte, nicht mehr derselbe sei wie zuvor. Es falle ihm unglaublich schwer auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen zu sein. Seine beiden Kinder - 60 und 70 Jahre alt - hätten ihm eine Betreuung angeordnet. Er füge sich schweren Herzens ihrer Wohlmeinung.

Werbung X