„Suti kocht“: Handgerollte Trüffel

Seit 2016 gibt es auch in Bregenz eine Xocolat Manufaktur. Chefin Martina Homann-Dellantonio hat mit Radio Vorralberg-Koch Christian Suter handgerollte Trüffel gemacht.

Zeitaufwand: 2 Stunden (über Nacht abkühlen lassen)

Zutaten:
300 g Sahne
90 g Honig
680 g Kuvertüre (70% Kakaoanteil)
90 g zimmerwarme Butter
300 g Kakaopulver

Sendehinweis: „Bodenseemagazin“, 16.11.2016, ORF Radio Vorarlberg

Über Nacht abkühlen lassen

Zunächst 300 g Sahne mit 90 g Honig erhitzen (aber nicht kochen), dann 380 g Kuvertüre fein gehackt in eine Schüssel geben, die Sahne unter dreimal mit einer Gummispachtel unterrühren - so löst sich die Schokolade besser auf.

Nun 90 g zimmerwarme Butter einrühren, dann mit der Gummispachtel an der Schüssel hochziehen und im Kühlschrank ca. 10 Minuten etwas abkühlen lassen bis die Masse dressierfähig ist. Dann mit einem Einwegdressiersack mundgerechte Portionen auf ein Backpapier dressieren und über Nacht bei ca. 18 Grad abkühlen lassen.

Trueffel-Pralinen
Christian Suter

Kugeln müssen nicht perfekt sein

Am nächsten Tag die portionierten Schokopralinen mit den Händen zu Kugeln formen - diese Kugeln müssen nicht perfekt sein. Nun 300 g Kuvertüre in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen, die Hände in Einweghandschuhen in die flüssige Kuvertüre tauchen und die Hälfte der Pralinen kurz in den Händen rollen. Auf ein Gitter legen und abkühlen lassen. Die andere Hälfte in 300 g Kakaopulver rollen.

Sutis Tipps: Für Weihnachten oder wenn Sie ein Geschenk daraus machen, die Masse verdreifachen und variieren mit Zimt, Vanille, Kardamom, .... oder zur Sahne Grand Manier, Whiskey oder Rum geben. Beim Vollenden können auch statt Kakaopulver geriebene Nüsse oder Staubzucker verwendet werden. Die Pralinen sind etwa drei Wochen haltbar.

Werbung X