Vanillekipferln

Vanillekipferln - in Vorarlberg Vanillegipfele - zählen zu den unabdingbaren Klassikern der österreichischen Weihnachtsbäckerei. Kein Wunder also, dass es dafür unzählige Rezepte gibt, die in manchen Familien bereits von Generation zu Generation weitergegeben werden.

Vanillekipferl
Suter

Zutaten:

(für 450 g Mürbteig bzw. 50 Kipferln)

Grundrezept:

  • 150 g glattes Mehl
  • 60 g geriebene Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse
  • 70 g Staubzucker
  • 140 g eiskalte
  • Butterwürfel
  • 1 Msp. abgeriebene Zitronenschale (Bio-Qualität)
  • 1/2 Vanilleschote (Mark)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Dotter

Zum Wälzen:

  • 250 g
  • Staubzucker
  • 3 EL echter Vanillezucker oder Mark von 1 Vanilleschote

Sendehinweis:

„Radio Vorarlberg-Keksletag“, 15.11.2016, ORF Radio Vorarlberg

Eine wichtige Rolle in Sachen Vanillekipferl-Geschmack spielen die dafür verwendeten Nüsse bzw. Mandeln. Manche schwören dabei auf Haselnüsse, andere lieben Walnüsse und viele meinen, dass Vanillekipferln unbedingt mit Mandeln hergestellt werden müssen.

Bei Letzteren kommt noch die Frage hinzu, ob man sie vor dem Reiben (am besten immer selbst und erst kurz vor der Zubereitung des Teigs) auch noch schälen sollte. Im Waldviertel gibt es Varianten, wo statt der Nüsse Graumohn verwendet wird, und in der Steiermark kommen Kürbiskerne in den dann grünen Teig.

Perfekte Gipfele formen

  • Den Teig in mehrere Portionen teilen und diese jeweils zu ca. 1 cm dicken Rollen formen.
  • Von den Rollen ca. 2 cm lange Stücke abstechen bzw. abschneiden.
  • Teigstücke jeweils zu dünnen Rollen formen und zu Kipferln biegen. Nicht zu dünne Spitzen machen, da diese beim Backen verbrennen!
  • Bei 170° C Ober-/ Unterhitze 8–10 Min. hell backen. Kipferln lauwarm werden lassen und portionsweise vorsichtig in Vanillezucker schwenken.
  • Noch vom Backen heiße Kipferln zerbrechen, weil die Butter noch sehr weich ist. Daher erst die lauwarmen Kipferln in kleinen Mengen vorsichtig in Vanillezucker tauchen, dabei am besten mit einer Gabel arbeiten. Die Vanillekipferln vorsichtig zwischen Butterpapier in Keksdosen schichten und kühl und trocken lagern. Sie sind ca. 3 Monate haltbar.

Vanillezucker selber machen

Eine Vanilleschote, aus der das Mark herausgeschabt wurde, in ein Einmachglas voller Staubzucker stecken, gut verschließen und mehrere Wochen ziehen lassen.

Vanillemark

Eine Vanilleschote am besten mit einem kleinen Gemüsemesser der Länge nach halbieren („aufschlitzen“). Das Vanillemark mit Hilfe des Messers aus den Schotenhälften herausschaben.

Werbung X