Suti kocht: Tartar vom Saibling bzw. Lachsforelle

Ein tolles Rezept von Valentin Bargehr vom Rössle in Braz. Er hat dieses erfrischende Gericht beim 2. Alpen Street Food Festival in Bludenz serviert.

Zeitaufwand: ca. 10 Stunden (mit Beizen)

6 Personen (als Vorspeise)

Suti kocht Tartar vom Saibling
ORF

Tartar vom Saibling

  • 600 g Saibling (oder Lachsforelle)
  • 1/4 l Orangensaft
  • Limonensaft
  • Salz, Zucker, Basilikum, Dill, Thymian
  • 1/2 reife Avocado
  • 1/4 Papaya
  • 1/8 frische Ananas
  • Olivenöl
  • Chili

Sendehinweis:

„Bodenseemagazin“, 16.8.2016, ORF Radio Vorarlberg

600 g Saibling (oder Lachsforelle) bereits entgrätet und ohne Haut in eine Lake aus 1/4 l Orangensaft, 1 Schuss Limonensaft, Salz, Zucker, Basilikum, Dill und Thymian legen, mit einer Klarsichtfolie abdecken und über Nacht einziehen lassen.

Nun die Filets abtropfen und mit einem scharfen Messer fein schneiden. 1/2 reife Avocado, 1/4 Papaya und 1/8 frische Ananas fein schneiden, zum Fisch geben, Limonensaft, Olivenöl, Chili und Salz dazu und gut vermengen. Mit Parmesanchip, Sahnekren und Toast servieren!

Parmesanchip

Parmesan fein reiben und mit einem kleinen Löffel auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech kleine Häufchen machen, die Parmesanhäufchen in der Mitte ein wenig andrücken/verteilen und bei ca. 200 Grad backen. Sobald der Parmesan goldbraun ist, heraus nehmen, abkühlen lassen und vorsichtig vom Backpapier heben.

Werbung X