Arnold Mettnitzer: „Klang der Seele“

In der Propstei St. Gerold fand eine Begegnung mit dem Psychotherapeuten Arnold Mettnitzer, dem Klangforscher Manfred Tischitz und dessen Ensemble MonSonA statt.

Sendehinweis:

„Focus“, 6.8.2016, 13.00 bis 14.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg

In der Propstei St. Gerold fand auf Einladung des langjährigen Propstes Pater Nathanael Wirth eine Begegnung mit dem Psychotherapeuten Arnold Mettnitzer, dem Klangforscher Manfred Tischitz und dessen Ensemble MonSonA statt. Mettnitzer und Tischitz nahmen den Buchtitel „Klang der Seele“ zum Anlass für eine musikalisch-literarische Reise in die Mitte - zum Herzen - des Menschen.

Die Sendung zum Nachhören:

Arnold Mettnitzer macht deutlich, dass das Ohr "... das zuerst ausgebildete, schon im Mutterleib funktionierende Sinnesorgan ist; es hört schon vor der Geburt. Das Ohr ist aber auch das letzte Sinnesorgan, das stirbt, wenn ein Menschenleben verlischt. Das Ohr ist das Tor zur Seele, wie eine indische Weisheit sagt", hebt Mettnitzer das Ohr als Eingangspforte für Sprache, Töne und Klänge hervor.

Focus Arnold Mettnitzer
ORF
Arnold Mettnitzer

Das Ensemble MonSonA des Klangforschers Manfred Tischitz wird eine CD unter dem Titel „Herzohr“ veröffentlichen. Dieser Titel verdeutlicht für Arnold Mettnitzer die Verbindung zwischen Stimme und Herz. Er beruft sich dabei auf den Klangforscher Alexander Lauterwasser, der bestätigt, dass alle vom Gehirn ausgehenden, sogenannten „effektiven“ Nervenbahnen den kürzesten Weg hin zu jenen Muskelregionen, die eine bestimmte Bewegung ausführen sollen.

(Erstausstrahlung 24. Februar 2011)

Werbung X