Marianne Grobner zu Gast in den „Ansichten“

Zu Gast bei Marion Flatz in der ORF Radio Vorarlberg-Sendung „Ansichten“ ist Unternehmensberaterin Marianne Grobner. Die Autorin des Buches „Lust auf Führung“ erzählt, was Führung für sie bedeutet.

„Nur wenige junge Menschen sind heutzutage bereit, eine Führungsaufgabe zu übernehmen“, sagt die Feldkircher Unternehmensberaterin Marianne Grobner. „Ich möchte das ändern, jungen Menschen zeigen, dass Führung wichtig ist. Ich möchte bewirken, dass mehr junge Arbeitnehmer Lust auf Führung bekommen.“

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Die Sendung zum Nachhören

Die Autorin des Buches „Lust auf Führung“ erzählt in den „Ansichten“, was Führung für sie bedeutet: Haltung einnehmen, ein gemeinsames Zukunftsbild schaffen und gestalten. „Führung ist auch erlernbar, wenn man es will, wenn man sein Verhalten reflektiert, sich Anregungen von außen holt.“

Ein klares Bild von den Aufgaben zu haben, ist für Marianne Grobner nur eine Grundbedingung von guter Führung. Heutzutage versucht man möglichst viel an der Basis entscheiden zu lassen, doch jeder Mensch braucht eine andere Art der Führung. „ Wenn man eigenverantwortliche Mitarbeiter möchte, funktioniert das nur, wenn sie Eigenverantwortung gewöhnt sind.“

Sendehinweis:

„Ansichten“, 10.7.2016

Investitionen in Mitarbeiter und Unternehmenskultur, Wertschätzung rentieren sich, solche Investitionen von Geld und Zeit schlagen sich auch in den Unternehmenszahlen nieder, diese Erfahrung hat Marianne Grobner immer wieder gemacht.

Die Unternehmensberaterin hat Jus und Betriebswirtschaft studiert, einige Jahre das Management Center Vorarlberg geleitet und unter anderem eine Ausbildung in Existenzanalyse absolviert. Eine ihrer besonderen Fähigkeit sei, dass sie ein Gespür für Tabu-Themen entwickelt habe. Diese „heiße Kartoffeln“ bringe sie zur Sprache und sorge dafür, dass sie angesprochen werden, sagt Grobner.

Werbung X