Suti kocht: Krautfleisch

Im Rahmen der Ausstellung „Die Blumenegggemeinden zur Zeit des 1. Weltkrieges“ in Ludesch gibt es beim ORF Frühschoppen am 3. Juli 2016 dieses Krautfleisch-Rezept von Mario Liendl.

Sendehinweis:

„Bodenseemagazin“, 29.6.2016, ORF Radio Vorarlberg

Krautfleisch wurde im ersten Weltkrieg für die Soldaten gekocht, denn Fleisch gab es wenig und Kraut hatten die Bauern genug.

Zeitaufwand: 2,5 Stunden
4 Personen

Suti kocht Krautfleisch
ORF

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • 2 El Schweineschmalz
  • 1 El Tomatenmark
  • 2 El Paprikapulver
  • 1/2 l Fond (Gemüsesuppe oder Kalbsbrühe)
  • 500 g Gulaschfleisch vom Schwein
  • Kümmel, Knoblauch, Majoran, Zitronenzesten und Pfeffer
  • 1 kleinen Kopf Weißkraut (ca. 500 g)
  • Salz und Zucker
  • 2 El Sauerrahm
  • 2 Tl Mehl oder Stärke

Sutis Tipps: Als Beilage Salz-, Petersil- oder Butterkartoffeln dazu servieren.

Zubereitung:

2 Zwiebeln fein hacken und in 2 El Schweineschmalz hellbraun anrösten. 1 El Tomatenmark dazu und kurz mitrösten, 2 El Paprikapulver dazu und kurz mitrösten, mit 1/2 l Fond (Gemüsesuppe oder Kalbsbrühe) aufgießen und aufkochen.

Sutis Tipps: Beim Szegedinergulasch wird Sauerkraut statt frischem Kraut verwendet!

500 g Gulaschfleisch vom Schwein dazu, mit Kümmeln, Knoblauch, Majoran, Zitronenzesten und Pfeffer würzen und ca. 1 Stunde zugedeckt köcheln. 1 kleinen Kopf Weißkraut (ca. 500 g) vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden (hobeln), mit Salz und Zucker kurz durchkneten, zum Gulasch geben und ca. 20 min mitdünsten.

2 El Sauerrahm mit 2 Tl Mehl oder Stärke mit dem Schneebesen verrühren, in das kochende Gulasch einrühren und sofort vom Herd nehmen.

Werbung X