Suti kocht: Grumpra-Muz (Kartoffel-Kuss)

Eine Idee von Sigrid Gasser aus Bregenz: Das Gericht ist ein Art Rösti und eignet sich mit Salat oder Gemüse hervorragend als Hauptspeise.

Sendehinweis:

„Bodenseemagazin“, 12.4.2016, ORF Radio Vorarlberg

Die leidenschaftliche Köchin hat dieses Gericht anlässlich des ORF-Programmschwerpunktes „Mutter Erde“ zum Thema „Lebensmittelverschwendung“ zubereitet.

Zeitaufwand: 30 min (wenn die Kartoffeln schon gekocht sind)
für 4 Personen

Suti kocht Grumpra-Muz
ORF

Grumpra-Muz

  • 8 mittelgroße, gekochte Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • Öl
  • ca. 250 g geräuchterter Fisch (z.B. Forelle und Lachs)
  • 2 Eier
  • 2 EL Kartoffelstärke
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter nach Wahl (z.B. Petersilie, Oregano, Rosmarin, Majoran...)
  • Polentagrieß*
  • Butterschmalz

Gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und mit dem Röstihobel in eine Schüssel raspeln. 1 große Zwiebel, Daumengroßes Stück Ingwer, 1 kleine Chilischote und 1 Knoblauchzehe fein hacken und in einer heißen Pfanne in ganz wenig Öl kurz andünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Etwas abkühlen und zu den Kartoffeln geben.

Geräuchterten Fisch grob zerschneiden, in der Pfanne ohne Fett kurz anbraten, kurz abkühlen lassen und zu den Kartoffeln geben. Nun zur dieser Masse 2 Eier, 2 EL Kartoffelstärke, Salz, Pfeffer, Kräuter nach Wahl dazugeben und mit den Fingern vorsichtig unterheben.

Sutis Tipps: *wahlweise Semmelbrösel, griffiges Mehl, Sesam, ...

Nun mit angefeuchteten Händen ca. 16 Laibchen formen, in ganz feinem Polentagrieß* wenden und in Butterschmalz von beiden Seiten goldgelb anbraten.

Joghurtdip

  • 1 Becher Joghurt
  • 1 EL Creme Fraiche
  • Salz
  • Pfeffer
  • frische Kräuter nach Wahl

Joghurt mit 1 EL Creme Fraiche, Salz, Pfeffer, frischen Kräutern nach Wahl glatt rühren! Wenn Sie gleich ein Griechisches Joghurt verwenden, dann brauchen Sie kein Creme Fraiche!

Werbung X