Elisabeth Gaus: „Der innere Arzt“

Elisabeth Gaus, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Wanderführerin, spricht in der ORF Radio Vorarlberg Sendung „Focus“ über das Thema: „Der innere Arzt. Die Selbstheilungskräfte in mir.“

„Alle Patienten tragen ihren eigenen Arzt in sich.
Sie kommen zu uns, ohne diese Wahrheit zu kennen.
Wir sind dann am erfolgreichsten, wenn wir dem Arzt,
der in jedem Patienten steckt, die Chance geben,
in Funktion zu treten.“

(Albert Schweitzer)

Die Sendung zum Nachhören:

Sendehinweis:

  • „Focus“, 19.3.2016, 13.00 bis 14.00 Uhr
  • 24.3.2016, 21.00 bis 22.00 Uhr (WH)

Man staunt nicht selten, welche Ressourcen einem Menschen zur Verfügung stehen: Es sind die „Stellschrauben“, um etwas zu verändern, um heil zu bleiben oder zu werden. Elisabeth Gaus verweist auf zahlreiche Ebenen, Wege und Zugänge zu „MIR“ selbst, die alle ganzheitlich wirksam sind, da alle miteinander in Verbindung stehen.

Körper, Seele und Geist

Es ist die Körperebene, der „Geist“, die Gedanken, die inneren Bilder, die Sinneseindrücke aller Art, eine Berührung, der Glaube, die Spiritualität (Himmel), die energetische Ebene, es sind Naturerlebnisse (Erde), das „Herz“, die emotionale Ebene, die Ernährung, die Bewegung, die Musik, die Kunst, die „Seele“ und unsere Beziehungen.

Focus Elisabeth Gaus
Vorarlberger Familienverband
Elisabeth Gaus

Wie kann Heilung gelingen?

Es gibt keine Garantie, aber es gibt immer einen Spielraum der Zuversicht. „Egal, was ist, wir dürfen das Feld der Hoffnung immer offen halten“ zitiert die Fachärztin für Allgemeinmedizin eine Krebspatientin.

Dieser Sichtweise stehen folgende Sätze diametral gegenüber: „Da kann man leider nichts mehr machen. Unheilbar krank. Sie sind ein hoffnungsloser Fall. Austherapiert. Wenn Sie keine Chemotherapie machen, ist das Ihr Todesurteil.“ Solche Diagnosen können Wege in die Verzweiflung und Selbstaufgabe sein, die wie ein Todesurteil tönen.

Patientenkompetenz und Selfempowerment

Zum Lehrer für Elisabeth Gaus in Sachen Patientenkompetenz und „Self-Empowerment“ wurde der Internist und Facharzt für Onkologie & Hämatologie Prof. Dr. Gerd Nagel. Auch Nagel hat durch eine Krebsdiagnose die Krisenanfälligkeit am eigenen Leib verspürt. Mittlerweile vom Krebsleiden geheilt, wird Prof. Nagel mit dem Satz zitiert: „Wir haben die Fähigkeit und innere Ressourcen, Krisen zu bewältigen oder zumindest damit zu leben. Diesen Schatz an eigenen Möglichkeiten zu entdecken, darum geht es.“

Was hält den Menschen gesund?

Was ist bedeutsam und hilfreich dafür? Der Patient in der Gestalter-Rolle und Aktivität. Es braucht nicht nur den Fortschritt der Medizin, es braucht auch den Fortschritt des Patienten. „Wichtig ist die „Salutogenese“. (Latein: salus = Gesundheit, Heil, Wohl, Glück, Existenz, Gruß, Leben, Wohlfahrt, Wohlergehen, Rettung)

Was kann ich selbst für mich tun?“ ist die Frage des Patienten: „Experte für seine Person ist und bleibt der Patient.“

Nicht alles der Medizin überlassen

Prof. Nagel meint: „Kompetent sein heißt, sein Schicksal zu akzeptieren, zu verarbeiten und bewusst ins Leben zu integrieren." Und weiter: „Patienten werden besser gesund, haben eine höhere Lebensqualität und günstigere Heilungschancen, wenn sie sich selbst als kompetente Patienten mit ihren Kräften in den Heilungsprozess einbringen. Und nicht aufgeben und alles der Medizin überlassen.“

Welche Ressourcen stehen mir zur Verfügung?

Welche „Stellschrauben“ habe ich, um etwas zu verändern, um heil zu bleiben oder zu werden? Es gibt zahlreiche Ebenen und Wege und Zugänge zu „MIR“. Alle sind ganzheitlich wirksam, da alle miteinander in Verbindung stehen.

Die Ebenen sind: Körperebene, „Geist“, Gedanken, Innere Bilde, Sinneseindrücke aller Art, Berührung, Glaube, Spiritualität (Himmel), Energetische Ebene, Naturerlebnisse (Erde), „Herz“, Emotionale Ebene, Ernährung, Bewegung, Musik, Kunst, „Seele“, Beziehungen.

Die Kraft der Liebe

„Dazu ist der Mensch geschaffen: zu lieben und geliebt zu werden.“
(Mutter Teresa * 1910 + 1997)

„Liebe, Mitgefühl und Freude machen, dass unser Immunsystem besser funktioniert, und helfen, Krankheiten zu bekämpfen. Sie helfen uns, während aller Herausforderungen des Lebens gesund zu bleiben oder den Heilungsprozess zu verbessern.“
(Prof. Dr. med. Tobias Esch)

Wie kann Veränderung gelingen?

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein)

Der Innere Arzt

„Wir sollten versuchen, den Menschen als das zu begreifen, was er ist: Ein Wesen, das von der Natur mit der Fähigkeit ausgestattet ist, gesund zu werden.“
(Prof. Dr. Gerald Hüther)

Zur Person:

Dr. Elisabeth Gaus ist Fachärztin für Allgemeinmedizin und Wanderführerin. Sie lebt u.a. auch in Schruns.

Literatur:

Joachim Faulstich, Das Geheimnis der Heilung. Wie ales Wissen die Medizin verändert. Menssana.

Sabine Goette, Die Heilkraft des inneren Aztes. Wie jeder seine Selbstheilungskräfte wecken kann. Knaur Menssana.

Anna Paul und Silke Lange, Lebensstilmedizin für die ärztliche Praxis. KVC.

Anselm Grün, Quellen innerer Kraft - Erschöpfung vermeiden -Positive Energien nutzen. Herder.

Anselm Grün, Selbstwert entwickeln, Ohnmacht meistern. Kreuz Verlag.

J. Kornfield und C. Feldman, Geschichten, die der Seele gut tun. Herder.

Viktor E. Frankl, …trotzdem Ja zum Leben sagen. dtv.

Viktor E. Frankl, Bergerlebnis und Sinnerfahrung. Tyrolia.

Eckart von Hirschhausen, Glück kommt selten allein. rowohlt.

Musik:

Klangschalen
T* Hearing Solar Winds
E* (Part I) Rainbow Voice
AT* A L’Ecoute des Vents Solaires

That’s Life
Frank Sinatra

Werbung X