Carmen Feuchtner aus Bregenz

Bei den „Ansichten" von ORF Radio Vorarlberg ist Carmen Feuchtner aus Bregenz zu Gast. Ihr Lebensmotto: „Es gibt nichts Schlechtes, das nicht auch sein Gutes hätte“.

Sendungen: Sonntag, 6. März 2016, 11.00 bis 12.00 Uhr, Montag, 7. März 2016, 21.00 bis 22.00 Uhr (WH)

Carmen Feuchtner ist in Gaissau aufgewachsen. Nach der Matura wechselte sie nach Innsbruck und nach dem Studium nach Paris. Durch den tragischen Bergtod eines Freundes lernt sie in Paris eine Organisation kennen, die sich mit Sterbebegleitung befasst.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Carmen Feuchtner im Gespräch

Feuchtner beteiligt sich am Aufbau der Hospizbewegung der Caritas. Sie arbeitet auch bei der Kampagne „Mit Menschen Pflegen“ mit. Gemeinsam mit Ehemann Gerhard König baut Feuchtner das Netzwerk „Welt der Kinder“ auf. Dabei geht es um die Einbeziehung von Kindern in der Gemeindeentwicklung.

Von 2000 bis 2005 organisieren Feuchtner und König das internationale Symposium „Kindheit und Trauma“. Seit 2007 ist Feuchtner für das Symposium „Kindheit, Jugend und Gesellschaft“ verantwortlich, das heuer zum achten Mal stattfindet.

Werbung X