Prendergast: "Mein Vorbild war Robert Hochner“

Bettina Prendergast, ORF London-Korrespondentin, ist zu Gast in der ORF Radio Vorarlberg Sendung „Ansichten“. „Schon mit zehn Jahren war ich regelmäßige ‚ZiB‘-Zuseherin: Mein großes Vorbild war Robert Hochner“, sagt Prendergast.

Sendehinweis:

„Ansichten“, 3.1,2016, 11.00 bis 12.00 Uhr
4.1.2016, 21.00 bis 22.00 Uhr (WH)

Als Bettina Madlener übersiedelte sie 2005 nach London und erklärt seit damals dem ORF-Publikum die Welt der Briten. Aufgewachsen in Götzis, arbeitete sie schon früh in der Jugendredaktion der Vorarlberger Nachrichten mit, bis sie 1997, nach Absolvierung der Handelsakademie in Bregenz, ins Landesstudio Vorarlberg wechselte und hier das Rüstzeug für den Beruf der Radio- und Fernsehredakteurin erlernte.

Die Sendung zum Nachhören:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Nach einer Zwischenstation im ORF Landesstudio Wien und beim Liechtensteiner Rundfunk übersiedelte sie 2005 nach London. Ihr Talent war der Wiener Zentrale aufgefallen. Der Beginn in England sei schon der sogenannte Sprung ins eiskalte Wasser gewesen, gibt Prendergast unumwunden zu.

Ansichten Bettina Prendergast
ORF
Bettina Prendergast

Kein britischer EU-Austritt?

Heute ist die zweifache Mutter, unterstützt von Au Pair-Mädchen aus Vorarlberg, damit ihre Kindern den Dialekt lernen, auf Hilfe bei der Kinderbetreuung angewiesen, weil TV-Geschichten nicht nach den Möglichkeiten einer öffentlichen Kinderbetreuung „ausbrechen“. Sie könne so möglichst flexibel agieren, sagt Bettina Prendergast.

Ein Leben als ORF-Politikredakteurin in Großbritannien hat immer auch mit dem schwierigen Verhältnis der Briten zur EU zu tun. Gefragt nach der Zukunft der britischen Mitgliedschaft vermutet Bettina Prendergast, dass die Briten nicht mehrheitlich für einen BREXIT - den Ausstieg aus der EU – stimmen werden. Als überzeugte Republikanerin sei sie keine Freundin der „Royals“, wenngleich sie als Korrespondentin an den „Windsors“ und deren öffentlichen Auftritten nicht vorbeikomme.

Werbung X