Anny Drexel: Im Einsatz für Nigeria

In der „Ansichten“-Sendung am Montag, 8. Dezember, ist die ehrenamtliche Entwicklungshelferin Anny Drexel aus Hohenems zu Gast. Mit Johannes Schmidle unterhält sie sich über ihr Engagement im Südwesten Nigerias.

Sendungshinweis:

„Ansichten" - zu Gast bei ORF Radio Vorarlberg
Montag, 8.12.2014, 11.00 bis 12.00 Uhr
Montag, 8.12.2014, 21.00 bis 22.00 Uhr (WH)

Von den Gewaltexzessen der islamistischen Terrormiliz BOKO HARAM im Norden Nigerias ist der Süden bislang verschont geblieben. Im Süden gab es über viele Jahre Überfälle von gewalttätigen Gruppen, die Krankenhäuser und Missionsstationen, die von Weißen erbaut und finanziert wurden, überfielen. Anny Drexel, die pensionierte Diplomkrankenschwester, geriet mehrfach ins Visier der Täter, die vor keinerlei Gewalttätigkeiten zurückschreckten.

Die Sendung zum Nachhören:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Vor 25 Jahren gründete die höchst aktive Dame die ehrenamtlich tätige Entwicklungshilfegruppe Hohenems, die im Südwesten Nigerias mit Vorarlberger Hilfe Wohn- und Krankenhäuser sowie auch Kirchen baute. Ausgangspunkt war ein nigerianischer Priesterstudent, der in Hohenems St. Karl Priesterweihe und Primiz feierte und den eine Hohenemser Spendergruppe während seines Studiums unterstützte und ihm auch finanzielle Mittel für seine afrikanische Heimat zukommen ließ. Auf Einladung dieses ehemaligen Priesterstudenten besuchte Anny Drexel die Region im Südwesten Nigerias, um sich die bis dahin unterstützten Projekte anzuschauen. Sie versprach, weiter Hilfe zu bringen und gründete eine Entwicklungshilfegruppe.

Ansichten Anny Drexel Entwicklungshelferin
ORF

Entwicklungshelferin Anny Drexel

Nachhaltige Hilfe

Da Drexel bis zu ihrer Pensionierung an der Frauenheilkunde am Krankenhaus Dornbirn gearbeitet hatte und sie in Nigeria die Not schwangerer Frauen und deren Kinder gesehen hatte, sammelte sie vorerst Geld und Betten für ein lokales Krankenhaus. Die Hilfe sollte nachhaltig sein: Sie bauten Krankenhäuser und bildeten Hebammen aus, sie errichteten 60 Wohnhäuser und Schulen und sahen zu, dass die Jungen und Erwachsenen in Nigeria ein Handwerk lernten, das ihnen nicht nur Arbeit, sondern auch Brot bringen sollte.

An Sonn- und Feiertagen können Sie von 11.00 bis 12.00 Uhr die Sendung „Ansichten" bei ORF Radio Vorarlberg hören. Gestalter Dr. Johannes Schmidle lädt beeindruckende Vorarlbergerinnen und Vorarlberger zum Gespräch ein.

Werbung X